Zu den Inhalten springen

Klinik für Innere Medizin IVNephrologie und Allgemeinmedizin

Die Nieren-Transplantations-Ambulanz

Nachsorge

Die Nierentransplantation bietet für Menschen mit schwerwiegenden Nierenerkrankungen die Möglichkeit auch ohne Dialyse ein annähernd normales Leben zu führen. Trotzdem kann es nach einer Transplantation auch nach Monaten und Jahren zu Komplikationen unterschiedlichster Art kommen.

Um sicherzustellen, dass Ihre „neue“ Niere möglichst lange gut arbeitet, ist die medizinische Kontrolle oder Nachsorge sehr wichtig. Die Nachsorge hilft, eine Abstoßung oder andere mögliche Komplikationen frühzeitig zu erkennen.

Weitere Ziele bei der Nachsorge sind:

  • optimale Einstellung der Immunsuppression
  • Umsichtige Auswahl der Begleitmedikation
  • Früherkennung möglicher Folgeerkrankungen, z.B. des Herz-Kreislaufsystems, bösartiger Erkrankungen oder von Infektionserkrankungen.

Dazu ist Ihre Mitarbeit sehr wichtig. Bitte halten Sie sich daher immer an das, was Sie mit Ihrem betreuenden Nephrologen vereinbart haben. Das gilt besonders für die Einnahme Ihrer Medikamente. Diese sollten Sie bitte nie ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt pausieren, absetzen oder in der Dosis verändern.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick über die Nachsorge nach der Nierentransplantation geben.