Zu den Inhalten springen

Klinik für Neurochirurgie

Translationale Neuroonkologie

Translationale Forschung in der Neurochirurgie

Unsere Forschungsarbeit basiert auf der engen Zusammenarbeit mit unterschiedlichen klinischen und wissenschaftlichen Institutionen, um eine optimale Verknüpfung zwischen Klinik und Grundlagenwissenschaftlichem herzustellen. Das Konzept der translationalen Forschung soll somit klinisch gewonnene Erkenntnisse grundlagenwissenschaftlich fundiert aufarbeiten, um gezielt neue diagnostische Tools oder Therapiekonzepte zu entwerfen. Eine zentrale Rolle spielen hierbei neue „high-throughput“ Verfahren zur Darstellung des Genoms, Transkriptoms oder Metaboloms. Gewonnene Erkenntnisse werden bioinformatisch analysiert und in Zell- oder Tiermodellen validiert. Diese Informationen können dann erneut für die Verbesserung der Diagnostik, Entwicklung von Therapeutika und Planung von neurochirurgischen Eingriffen genutzt werden.

Illustration: Konzept Translationale Neuroonkologie

 

(Einzelne Websites der Forschungsgruppen befinden sich noch im Aufbau)

Leitung der Forschungsgruppe
Prof. Dr. Oliver Schnell

Prof. Dr. Oliver Schnell, MHBA
Stv. Klinikdirektor und Leitender Oberarzt
Forschungsgruppen-Leiter

Ärztliche Mitarbeiter

Hr. D. H. Heiland
Dr. D. Delev (bis 03/2018)
Dr. J.-G. Haaker (bis 03/2018)
Fr. Dr. B.-I. Blaß
Dr. R. Watzlawick

DoktorandInnen

Annette Gäbelein
Sabrina Heynckes
Gergana Petrova