Zu den Inhalten springen

Klinik für Neurologie und Neurophysiologie

Prof. Dr. Sebastian Rauer

Leitender Oberarzt der Neurologischen und Neurophysiologischen Universitätsklinik Freiburg
Facharzt für Neurologie

Email: sebastian.rauer@uniklinik-freiburg.de

Schwerpunkte klinischer Arbeit

  • Leiter der MS-Ambulanz
  • Liquordiagnostik
  • Neurologische Autoimmunerkrankungen: Multiple Sklerose und andere demyelinisierende Erkrankungen des ZNS, Paraneoplasien, Autoimmunencephalitiden, Myasthenia Gravis, Neurosarkoidose, Vaskulitiden, entzündliche Neuropathien (Guilliain Barré-Syndrom, chronisch inflammatorische demyelinisierende Neuropathie [CIDP] etc.), etc.
  • Neuroinfektiologie: Lyme - Borreliose (Neuroborreliose), Frühsommermeningoencephalitis (FSME), Neurotuberkulose, Neurolues, progressive multifokale Leukencephalopathie (PML), Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung (CJE) etc.

Schwerpunkte wissenschaftlicher Arbeit

  • Neuroimmunologie: paranroplastische neurologische Erkrankungen, Multiple Sklerose, Autoimmunencephalitiden
  • Neuroinfektiologie: Lyme-Borreliose/ Neuroborreliose, Frühsommermeningoencephalitis [FSME]
  • Leiter der klinischen MS-Studien

Curriculum vitae

  • seit 2010: Leitender Oberarzt neurologische Universitätsklinik Freiburg
  • 2005: Ernennung zum außerplanmäßigen Professor
  • 2004: Zusatzbezeichnung Klinische Geriatrie
  • seit 2002: Oberarzt an der Neurologischen Universitätsklinik Freiburg
    a) Projekte zur humoralen Autoimmunität bei paraneoplastischen neurologischen Syndromen (vgl. Publikationsverzeichnis).
    b) zahlreiche Klinische Phase II und III Studien zur MS-Therapie
    c) serologische Studien zur Neuroborreliose
    d) Liquordiagnostik
  • 02/2002: Habilitationsschrift „Humorale Autoimmunität bei paraneoplastischen neurologischen Syndromen
  • seit 1995: Assistenzarzt an der Neurologischen Universitätsklinik Freiburg: wissenschaftliche und klinische Tätigkeit auf neuroimmunologischem Gebiet, Liquordiagnostik
  • 1992-95: Wissenschaftlicher Angestellter in der Abteilung für Immunologie am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universitätsklinik Freiburg zum Thema „Borrelia burgdorferi: Diagnose, Schutz, Pathogenese“
  • 1991 – 92: Arzt im Praktikum, Neurologische Universitätsklinik Ulm, Beteiligung an frühen Studien zur Chemotherapie bei Multipler Sklerose (Cyclophosphamid, Mitoxantron)
  • 1989 – 91: Dissertation an der Medizinischen Universitätsklinik Freiburg
  • 1984 – 1990: Studium der Humanmedizin an der Universität Freiburg

Wissenschaftliche Publikationen und Reviews

  • Publikationsverzeichnis: siehe PubMed
  • Mitherausgeber und Mitautor des klinischen Standardwerkes: „Neurologie Compact“, Thieme Verlag, Stuttgart, 7. Neuauflage 2017

Leitlinien:

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
  • Deutsche Gesellschaft für Liquordiagnostik und Klinische Neurochemie (DGLN)