Zu den Inhalten springen

Prof. Dr. med. Cornelius Weiller

Direktor der Neurologischen und Neurophysiologischen Universitätsklinik Freiburg
Facharzt für Neurologie, Nervenarzt, Intensivmedizin, Geriatrie

E-Mail: neurologie@uniklinik-freiburg.de
Telefon: 0761-270 53050

English Version

Aktuelles aus der neurologischen Forschung

Zwei Wege sind besser als einer. How the Ventral Pathway got lost – and what its Recovery might mean

Die gängige Lehrbuchmeinung zeigt zwei „Sprachzentren“, Broca und Wernicke, die mit einem einzelnen Trakt, dem Bogenbündel (fasciculus arcuatus) verbunden sind. Dabei ist seit über 140 Jahren ein anderer Trakt über die capsula extrema bekannt, der „ventrale Weg“, der durch moderne bildgebende Verfahren wieder entdeckt wurde.

Zwei Wege mit unterschiedlichen mathematischen Eigenschaften erlauben eine flexible Interaktion zwischen Schläfenlappen und Frontallappen und vielfältige Kompensationsmöglichkeiten nach einer Schädigung. Der obere, dorsale Weg dient vor allem dem (automatischen) Abgleich von sensorischem Perzept und Motorprogramm, d.h. der Analyse der korrekten Anordnung sequentieller Elemente, während der untere, der ventrale Weg das strukturelle Verhältnis der Elemente zueinander analysiert.

Während das dorsale System für das Erlernen des Sprechens und das korrekte Sprechen notwenig ist, verbindet das ventrale System Sprechen und Denken, d.h. es ermöglicht Verstehen und das Äußern von Gedanken. Die Trennung in zwei Systeme ist artifiziell, meist werden beide gebraucht; als gutes Beispiel dient dafür die Grammatik. Eine ähnliche Dichotomie ist vom visuellen System bekannt („where“ und „what“ pathway) und findet sich bei Motorik und z.B: Aufmerksamkeit (s.a. Umarova et al 2010), das heißt, dass diese Zweigliederung ein generelles Organisationsprinzip des Gehirns darzustellen scheint.

Mitglied folgender Gesellschaften

  • American Heart Association (AHA)
  • American Society for Neurorehabilitation
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
  • Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologische Intensiv- und Notfallmedizin (DGNI)
  • Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke
  • Deutsche Schlaganfallgesellschaft
  • Neurowissenschaftliche Gesellschaft (NWG)
  • European Stroke Organisation (ESO)
  • Society for Neuroscience (SfN)
  • Society for the Neurobiology of Language
Klinik für Neurologie und Neurophysiologie

im Neurozentrum

Breisacher Str. 64
79106 Freiburg

neurologie@uniklinik-freiburg.de
Telefon 0761-270 50010
Telefax 0761-270 53100

Ärztlicher Direktor

Bitte akzeptieren Sie Youtube um dieses Video anzuschauen.

Migräne: Symptome, Behandlung, Patient*innenberichte

Geriatrie Symposium

Datum

Samstag, 08.06.2024

Uhrzeit

09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

  iCalendar 

Ort

Hörsaal Killianstraße, HNO- und Augenklinik
Killianstraße 5
79106 Freiburg

Anfahrt

www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool-zentral/Lageplaene_Standard/Zentralklinikum.pdf

weitere Informationen Geriatrie-Symposium

 

Freiburger Schlaganfallsymposium 29.6.2024 - Hybridveranstaltung

Ort: HNO-Hörsaal Kilianstraße

29.6.2024

Schlaganfall-Symposium | Universitätsklinikum Freiburg (uniklinik-freiburg.de)

DGN-Facharztrepetitorium in Freiburg (Hybrid)

 18. Juni 2024  - 19. Juni 2024

Das detaillierte Programm finden Sie hier zum Download.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website:
dgn.org/event/dgn-facharztrepetitorium-in-freiburg-hybrid

Science News aus der Klinik

01/2024: 01/2022: Prof. Dr. Jonas Hosp ist als „Adcanced Clinical Scientist“ für das Berta-Ottenstein-Programm ausgewählt worden. Die Klinikleitung gratuliert zu diesem außergewöhnlichen Erfolg

05/2023: Dr. Vaidelyte, Dr. Saprikis und Dr. van den Hoven haben den Bordeaux-Preis gewonnen. Die Klinikleitung gratuliert zu diesem außergewöhnlichen Erfolg

01/2022: Prof. Dr. Andreas Harloff ist als „Advanced Clinical Scientist“ für das Berta-Ottenstein-Programm ausgewählt worden. Die Klinikleitung gratuliert zu diesem außergewöhnlichen Erfolg