Zu den Inhalten springen

Klinik für Nuklearmedizin

Wer wir sind und was wir machen

Wir decken das komplette Leistungsspektrum der modernen nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie ab. Unsere Diagnostik umfasst eine eigene Schilddrüsen-Ambulanz, in der wir Patienten mit gutartigen und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen betreuen, sowie die szintigraphischen Organ- und Funktionsdiagnostik, die insbesondere der Untersuchungen von Skelett, Lunge, Gehirn, Myokard, Nieren und Sentinel-Lymphknoten dient. Zudem führen wir PET/CT-Diagnostik mit über 3.000 Untersuchungen pro Jahr durch. Hier liegt unser Schwerpunkt im Bereich der onkologischen und neurologischen Diagnostik.

Neben dem allgemein verfügbaren Glukoseanalogon [18F]FDG kommen eine Vielzahl weiterer, innovativer PET-Radiopharmaka diverser Zielstrukturen (z.B. PSMA, Somatostatinrezeptor, Amyloid-beta, Aminosäuretransporter, dopaminerge Neurotransmission, …) zum Einsatz, deren GMP-gerechte Herstellung im klinikeigenen radiopharmazeutischen Labor oder in enger Kooperation mit der im Haus befindlichen EuroPET GmbH erfolgt.

Wichtigste apparative Ausstattungsmerkmale sind unter anderem drei Doppelkopf-SPECT-Systeme (davon ein SPECT/CT) und zwei time-of-flight PET/CT-Scanner (davon ein 64-Zeilen-CT-System bzw. ein sog. big-bore-System mit besonderer Eignung für die Strahlentherapieplanung).

Auf der nuklearmedizinischen Therapiestation (Station von Hevesy) mit 12 Betten werden jährlich rund 700 Radionuklidbehandlungen durchgeführt. Neben der Radiojodtherapie von benignen und malignen Schilddrüsenerkrankungen und anderen etablierten Therapien nutzen wir innovative Therapieverfahren. Dazu zählen verschiedene Radioliganden-Therapien (vornehmlich mit [177Lu]DOTATATE bei neuroendokrinen Tumoren bzw. [177Lu]PSMA-Liganden beim metastasierten Prostata-Karzinom) und die selektive interne Radionuklidtherapie (SIRT) bei Lebertumoren.

Die Klinik für Nuklearmedizin ist etablierter Partner des Tumorzentrums Freiburg (Comprehensive Cancer Center Freiburg, CCCF).

Unsere Forschungsaktivitäten betreffen vor allem die Entwicklung und Validierung innovativer Verfahren zur molekularen Diagnostik und Therapie sowie zur Hybrid-Bildgebung (PET/CT und SPECT/CT). Schwerpunkte sind hierbei onkologische und neurologische Erkrankungen. Zu diesem Zwecke verfügt die Klinik auch über eine Einheit zur präklinischen Forschung (inkl. Kleintier-PET und -CT und IVC-Tierhaltung).

Klinik für Nuklearmedizin

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg
Telefon +49 761 270 39160
Telefax +49 761 270 39300