Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Bibliothek der Universitätsmedizin Freiburg

Predatory Journals & Raubverlage

So genannte „predatory journals“ von „Raubverlagen“ treten bereits seit Jahren mit steigender Tendenz in der wissenschaftlichen Publikationswelt auf. Diese zeichnen sich vielfach durch unseriöse Publikationen ohne peer review aus. Häufig werden außerdem erfundene "Impact Factors" und falsche Herausgeber aufgelistet.

Weil es keine zuverlässigen Titellisten dieser unseriösen Zeitschriften gibt, sollte man vor dem Einreichen einer Publikation stets individuell prüfen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite: Publizieren / Open Access

Unterstützung erhalten Sie zudem von der Abteilung Elektronisches Publizieren der Universitätsbibliothek Freiburg auf der Seite Elektronisch Publizieren.

Weiterführende Links