Zu den Inhalten springen

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Navigation-intraoperative Bildgebung und standardisierte Implantate / Osteosynthesematerialen

Verantwortlicher: Prof. Dr. Dr. Metzger

Hinsichtlich Diagnostik, Therapie und Kontrolle haben sich die CT-, MRT- und PET- Bildgebung als Goldstandard bei Patienten mit Tumorerkrankungen erwiesen. Die Bildfusion stellt hierbei ein optimales Verfahren zum Vergleich und Abgleich des Informationsgehaltes dieser Modalitäten dar.

Die Übertragung der gewonnenen Information kann durch Markierung des Tumors und der notwendigen Sicherheitsabstände über die chirurgische Navigation oder geplante Resektionsschablonen in den OP-Situs übertragen werden. Auch stellt die virtuelle Computer assistierte präoperative Planung ein geeignetes Hilfsmittel für die weiterführende Rekonstruktion mit autologen Transplantate oder alloplastischen Implantaten dar.

Neben der Navigation an sich stehen Hilfsmittel wie dreidimensionale Modelle, Resektions- und Rekonstruktionsschablonen und patientenspezifische Implantate zur Verfügung. Etabliert haben sich diese Verfahren für das Hartgewebe, da hier keine lagerungsbedingten Veränderungen nach der dreidimensionalen Bildgebung zu erwarten sind.