Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Leitende Oberärztin

Prof. Dr. med. Almut Zeeck

Fachärztin Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Fachärztin Psychiatrie, Zusatzbezeichnung Psychoanalyse
Schwerpunkt: Essstörungen, Psychotherapieforschung, Versorgungsforschung

Telefon: 0761 270-68801
E-Mail:  almut.zeeck@uniklinik-freiburg.de

Sekretariat: Silvia Maier
Telefon: 0761 270-68420
Email: silvia.maier@uniklinik-freiburg.de

 

  

Beruflicher Werdegang

     
1983-1990 Studium der Humanmedizin in Göttingen  
1990 Promotion  
1992-1995 Assistenzärztin, Kantonale Psychiatrische Klinik Liestal / Schweiz, später stellvertretende Oberärztin  
1995-1998 Assistenzärztin, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie  
1999 Assistenzärztin, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Neurologie  
1999 Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie  
2000 Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie  
2000 Oberärztin, Leitung der Arbeitsgruppe „Essstörungen“  
2005 Habilitation  
2008 Außerplanmäßige Professur  
2009 Zusatzbezeichnung Psychoanalyse  
2010 Chefarztvertretung (Abordnung), Michael-Balint-Klinik Königsfeld  
2/2013 – 5/2015 Leitende Oberärztin, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie  
6/2015 - 1/2017 Geschäftsführende Oberärztin (nach Rückkehr des früheren Ltd. OA)  
2016 Ruf auf die W3-Professur „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“ an der Universität Oldenburg (abgelehnt)  
2/2017 - heute Leitende Oberärztin  

 Klinische Schwerpunkte  

  • Diagnostik und Behandlung von Essstörungen 
  • Psychodynamische und integrative Therapieansätze bei allen psychischen Erkrankungen, neben Essstörungen insbesondere Depression, Angst, Persönlichkeitsstörungen
  • Mentalisierungsbasierte Therapie
  • Multimodale tagesklinische und stationäre Psychotherapie

Forschungsschwerpunkte  

  • Essstörungen, Essstörungen und Sport
  • Psychotherapieprozess- und Ergebnisforschung
  • Versorgungsforschung, u.a. Forschung zum Vergleich von Behandlungssettings (stationäre vs. tagesklinische Behandlung) 

Mitgliedschaften  

  • DKPM (Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin), Vorstandsmitglied 2003-2006
  • DGPM (Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie), Mitglied im Landesvorstand seit 2015
  • SPR (Society for Psychotherapy Research)
  • DGESS (Deutsche Gesellschaft für Essstörungen), Gründungsmitglied, Vorstandsmitglied 2012 - 2018
  • DPG Freiburg (Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft), Assoziiertes Mitglied

Weitere Tätigkeiten    

  • Mitglied der S3-Leitliniengruppe Essstörungen (2004-2010, 2015-2018), Leitung der Arbeitsgruppe Anorexia Nervosa
  • Mitglied des Research Committee der International Federation for Psychotherapy (seit 2013)
  • Mitglied der DKPM-Arbeitsgruppen "Essstörungen" und "Verhaltenssüchte"

Preise  

  • Adolf-Ernst-Meyer (2009) für Psychotherapieforschung
  • Preis der Heigl-Stiftung (2016) für psychodynamisch orientierte Psychotherapieforschung

Publikationen    

LINK zu pubmed    

Buchbeiträge und Sonstiges

   
(1) Zeeck A, Robinson P. MBT bei Essstörungen. Mentalisierungsbasierte Therapien und Prävention. Hrsg.  S. Taubner & B. Dulz, Schattauer Verlag (erscheint voraussichtlich 2020).
(2) Zeeck A. SSRI in der psychodynamischen Psychotherapie der Bulimia nervosa. In: Küchenhoff J (Hrsg.),  Psychopharmakologie und Psychoanalyse, S. 187-198. W. Kohlhammer GmbH, 2016  
(3) De Zwaan M, Zeeck A. Psychotherapie bei Essstörungen. In: Herpertz A, Caspar F, Lieb K (Hrsg.) Psychotherapie – Funktions- und störungsorientiertes Vorgehen. Kapitel 27, S. 455-472. Elsevier, Urban & Fischer, 2016  
(4) Friederich H-C, Zeeck A, Herzog W. Short term psychodynamic therapy. In: Wade T (Hrsg.), Encyclopedia of Feeding and Eating Disorders. Springer Science+Business Media Singapore, 2015, DOI: 10.1007/978-981-287-087-2_66-1
(5) Zeeck A, Zipfel S, Friederich H-C. Psychodynamic Model. In: Wade T (Hrsg.), Encyclopedia of Feeding and Eating Disorders. Springer Science+Business Media Singapore, 2015, DOI: 10.1007/978-981-287-087-2_99-1
(6) Zeeck A, Cuntz U, Hartmann A, Hagenah U, Friederich H-C, Gross G, Holtkamp K, Zipfel S. Anorexia nervosa. In: Diagnose- und Behandlungsleitlinie Essstörungen. Herpertz S, Herpertz-Dahlmann B, Fichter M, Tuschen-Caffier B, Zeeck A (Hrsg.), S. 47-155. Springer Verlag, Heidelberg, 2011  
(7) Zeeck A, Schlegel S. Essstörungen und Sport. In: Sportliche Aktivität und Seelische Gesundheit. Fuchs R & Schlicht W (Hrsg.). S 229-250. Göttingen, Hogrefe,2012  
(8) Zeeck A. Tagesklinische Psychotherapie und Psychosomatik. In: Psychosomatische Medizin: Theoretische Modelle und klinische Praxis. Adler RH, Herzog W, Joraschky P, Köhle K, Langewitz W, Söllner W, Wesiack W (Hrsg.). Kapitel 50, S. 572-576, Elsevier GmbH, München, 2011
(9) Zeeck A. Gruppentherapie bei Essstörungen. In: Gruppenpsychotherapie – Lehrbuch für die Praxis. Strauss B, Mattke D (Hrsg.), S. 309-323, Springer Verlag, Heidelberg, 2012  
(10) Mattke D, Zeeck A Strauss B. Stationäre und teilstationäre Gruppenpsychotherapie. In: Gruppenpsychotherapie – Lehrbuch für die Praxis. Strauss B, Mattke D (Hrsg.), S. 405-416, Springer Verlag, Heidelberg, 2012 
(11) Zeeck A, Wenning K, Hartmann A. Psychosomatische Tagesklinik: Verarbeitung und Bewertung der Therapieelemente. In: Schulze-Venrath U (Hrsg). Psychotherapie in Tageskliniken. Kapitel 8, S. 97-118. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin, 2011.
(12) Zeeck A. Stationäre und teilstationäre Therapie der Essstörungen. Kapitel 38, Handbuch Essstörungen und Adipositas. Herpertz S, de Zwaan M, Zipfel S (Hrsg.), S. 211-218. Heidelberg, Springer Verlag, 2008  
(13) Zeeck A. Essstörungen. In der Reihe: „Was stimmt?“ Herder Verlag, Freiburg, 2008
(14) Herzog, T., Zeeck, A.: Tagesklinische Behandlung. In: Herzog, W., Munz, D., Kächele, H. (Eds.): Essstörungen – Therapieführer und psychodynamische Behandlungskonzepte, 2.Aufl., pp.82-93. Schattauer Verlag, New York, 2003
(15) Zeeck, A.: Familientherapie bei schweren Beziehungsstörungen – am Beispiel der Borderlinestörung. In: Wirsching, M., Scheib, P. (Eds.) Lehrbuch der Paar- und Familientherapie, pp. 339-352. Springer Verlag, Berlin Heidelberg New York, 2002
(16) Schmidt, M., Bay, T., Zeeck, A., Scheib, P.: Stationäre und teilstationäre Behandlungen. In: Wirsching, M., Scheib, P. (Eds.) Lehrbuch der Paar- und Familientherapie, pp. 489-514. Springer Verlag, Berlin Heidelberg New York, 2002
(17) Herzog, T., Zeeck, A.: Die stationäre psychodynamisch orientierte Therapie bei Anorexie und Bulimie.  In: Reich, G., Cierpka, M.(Eds.) Psychotherapie der Essstörungen, pp. 72-88. Thieme Verlag, Stuttgart New York, 1997 (2.Auflage: 2001)

Herausgeberschaften

   
(1) Diagnose- und Behandlungsleitlinie Essstörungen. Herpertz S, Herpertz-Dahlmann B, Fichter M, Tuschen-Caffier B, Zeeck A (Hrsg.). Springer Verlag, Heidelberg, 2011
(2) Diagnostik und Behandlung von Essstörungen - Ratgeber für Patienten und Angehörige. Patientenleitlinie der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen (DGESS). Zeeck A, Herpertz S (Hrsg.). Springer Verlag, Heidelberg, 2015.

Weitere Arbeiten

(1) Schlueter N, Mueller M, Zeeck A. Erosionen bei Patienten mit Essstörungen. Dimensions, 2, 28-35.
(2) Zeeck A. Anorexia nervosa: Diagnostik und Behandlung. PSYCH up2date, 2018, 12(1): 59-73. DOI: 10.1055/s-0043-108224
(3) Zeeck A, Schlegel A. Sportprogramme und sporttherapeutische Interventionen bei Essstörungen – eine Übersicht. Psychotherapie im Dialog, 4, 62-65, 2013  
(4) Hartmann A, Zeeck A. Psychotherapie zwischen den Sitzungen: Intersession-Erleben und dessen Bedeutung für Prozess und Ergebnis. Psychotherapie im Dialog, 13(3), 76-79, 2012  
(5) Joos A, Kemter B, Schmidt A, Flößer K, Unterbrink T, Wirsching M, Hartmann A, Zeeck A. Allgemeine Psychoedukation in der Akutpsychosomatik am Beispiel einer Tagesklinik. Psychotherapie im Dialog, 2012, 1, 91-95
(6) Zeeck A. Essstörungen und die damit verbundenen zahnärztlichen Probleme. ZM Zahnärztliche Miteilungen, 10(1188), 36-40, 2010
(7) Zeeck A. Essstörungen – Formen, Verbreitung und Risikofaktoren. Public Health Forum, 18(67), 24-25, 2010
(8) Zeeck A, Hartmann A. Stationäre und tagesklinische Therapie bei Anorexie und Bulimie. Ärztliche Psychotherapie, 3, 17-24, 2008
(9) Zeeck A, Hartmann A, Sandholz A, Wetzler-Burmeister E, Wirsching M: Zum Vergleich stationärer und tagesklinischer Psychotherapie bei Essstörungen. Zwischenergebnisse einer randomisiert-kontrollierten Studie. Sozialpsychiatrische Informationen, 36(1), 21-30, 2006  
(10) Zeeck A, Hartmann A, Sandholz A, Joos A: Bulimia nervosa. Therapeutische Umschau, 63 (8), 535-538, 2006

 

 

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Hauptstraße 8
79104 Freiburg
Telefon: 0761 270-68050
Telefax: 0761 270-69430
psychosomatik.direktion
@uniklinik-freiburg.de


 

Ärztlicher Direktor

Ambulante Abklärung und Vorgespräche zur teil-/vollstationären Aufnahme:

Anmeldung Ambulanz:
(Spezialambulanzen: Esstörungen,
Somatoforme Störungen, Transidentität)

Montag - Freitag 9 - 12 Uhr
Telefon: 0761 270-68410
Telefax: 0761 270-66570
psm-ambulanzanmeldung
@uniklinik-freiburg.de

Privatambulanz Sekretariat
Telefon: 0761/270-68060
Fax: 0761/270-69430

Ambulanz, Sekretariate und Anmeldung befinden sich im 2. Obergeschoss des Gebäudes

Weitere Infos für Zuweiser