Zu den Inhalten springen

Veranstaltungen in 2024

2-wöchentliche Interdisziplinäre Schmerzkonferenz (Hybridveranstaltung)

12.07.2024: Campustag für Studierende im Praktischen Jahr

Ab April 2024: Präsenzveranstaltung "Seminar Schmerzmedizin mit Patientenvorstellung"

Ab April 2024: Hybrid-Veranstaltung "Seminar und Kolloquium Interdisziplinäre Schmerztherapie (Forschungskolloquium)"

Ganzjährig: Hybrid-Veranstaltung "Doktorand*innenseminar", montags von 16:30 bis 18 Uhr

 

 

 

 

Campustag für Studierende im Praktischen Jahr am 12.07.2024

Etwa 17% aller Deutschen beklagen chronische Schmerzen. Bei mehr als der Hälfte dieser Betroffenen dauert es mehr als 2 Jahre, bis sie eine wirksame Schmerzbehandlung erhalten und nur 1/10 aller Patienten mit chronischen Schmerzen werden überhaupt einem Spezialisten vorgestellt.

Die Betroffenen leiden aber nicht nur unter dem Dauerschmerz, sondern auch unter den zunehmenden körperlichen, sozialen und beruflichen Einschränkungen im Alltag, häufig an einer depressiven Stimmung, an angstvollen Gedanken, Schlafstörungen und verminderter Konzentration.

Um diesen Patienten frühzeitig einer Leitliniengerechten Schmerztherapie zuzuführen, bedarf es Ihrer Fachkunde. Insbesondere die verschiedenen bio-psycho-sozialen Anteile, die an der Schmerzentstehung und –aufrechterhaltung entscheidend sind, gilt es zu identifizieren und damit die Weichen für eine zielführende Behandlung zu stellen.

Neben körperlichen Faktoren kann Schmerz auch das Symptom und ein Cofaktor einer psychischen Erkrankung wie z.B. einer Depression sein. Dann muss nicht nur der Schmerz, sondern auch die psychische Erkrankung behandelt werden. Nimmt die psychische Erkrankung den führenden Anteil in der Schmerzerkrankung ein, muss diese vorrangig und fachgerecht behandelt werden.

Um Sie für Ihre spätere entscheidende Lotsenfunktion für diese Patienten und für die Differenzierung und therapeutischen Optionen einer chronischen Schmerzerkrankung mit somatischen und psychischen Erkrankungen (F45.41) und einer depressiven Störung mit Schmerzen auszubilden, möchten wir Sie zu unserem Campustag am 12.07.2024 einladen.

Mit Hilfe von Fallvignetten und Schauspielpatienten und gemeinsamen Falldiskussionen möchten wir Ihnen diese Kenntnisse für Ihre weitere berufliche Tätigkeit vermitteln.

Weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf folgen.

 

 

 

 

 

Interdisziplinäre Schmerzkonferenz

Unsere Interdisziplinäre Schmerzkonferenz findet 2-wöchentlich an den Donnerstagen von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, statt und wird mit 3 Punkten zertifiziert. Änderungen und Ergänzungen werden kurzfristig bekannt gegeben.

Leider mussten wir aus krankheitsbedingten Gründen die für den 25.04.2024 geplante Online-Schmerzkonferenz absagen, wir bitten dies zu entschuldigen.

Die Schmerzkonferenzen können voraussichtlich bis Ende 2024 nur in Form einer Audio-/Videokonferenz stattfinden. Sie wird hierbei über ein für sensible Patientendaten geeignetes Videokonferenzsystem (Cisco Webex) präsentiert. Wir werden Sie schriftlich über den Ablauf und die Voraussetzungen informieren und Ihnen die Einwahldaten für die Online-Schmerzkonferenzen zukommen lassen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Die nächsten stattfindenden Termine bis Juli 2024 sind: 27.06.2024, 11.07.2024 (jeweils um 15:00 Uhr)

Die Termine nach der Sommerpause sind: 26.09.2024, 10.10.2024, 24.10.2024, 14.11.2024, 28.11.2024, 12.12.2024

Die ersten Termine in 2025 sind: 16.01.2025, 30.01.2025, 13.02.2025, 13.03.2025, 27.03.2025

Falls Sie Fragen oder Vorschläge zur Schmerzkonferenz haben, dann wenden Sie sich bitte direkt an unsere Direktionsassistentin Frau Simone Mayer, simone.mayer@uniklinik-freiburg.de .
Hierzu benötigen wir von Ihnen folgende Daten:

  • Ihre Berufsbezeichnung
  • Den Namen der Klinik oder der Praxis
  • Bei Ärzt*innen die EFN-Nummer