Zu den Inhalten springen

Tumorzentrum Freiburg - CCCF

Aktuelles aus dem Tumorzentrum

Herzenssache e.V. unterstützt Tigerherz mit 3000 €

Herzenssache, die Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank unterstützt unser durch Spenden finanziertes Angebot "Tigerherz... wenn Eltern Krebs haben" mit 3000 €! Herzenssache e.V. ist im Südwesten verwurzelt und verfolgt das Ziel, Kindern und Jugendlichen, die hier leben, auf Dauer die gleichen Chancen zu schenken. Da Familien, in denen Vater oder Mutter an Krebs erkrankt sind, besonderen Belastungen ausgesetzt sind, ist "Tigerherz" in diesem Sinne ein passendes Angebot für Herzenssache. Hier werden sowohl die Kinder als auch die betroffenen Erwachsenen beraten und unterstützt.

Aktuelle Informationen und Pressemitteilungen zum Corona-Virus vom Universitäsklinikum Freiburg

Pressemitteilungen

Informationen

Wann: 24.06.2020, 17:30 - 20:00 Uhr
Veranstalter: Prof. Dr. Justus Duyster/ PD Dr. Anna-Lena Illert
Anmeldung: hier

Flyer

Wichtige Information vom Tigerherzteam!

Liebe Familien, liebe Kinder, liebe Jugendliche,

wir arbeiten wieder persönlich mit Eltern und einzelnen Kindern in unseren neuen Räumen im Verwaltungsgebäude des Tumorzentrums Freiburg - CCCF Ecke Hugstetter Staße/ Sir-Hans-A,-Krebs-Straße. Gruppen und Ferienaktionen können wir noch nicht wieder anbieten.

Die Beratungen am Telefon finden weiterhin statt. 

Wir sehen wir alle hoffentlich bald wieder!
 
Das Tigerherz-Team

Telefon: +49 761 270-72840
Fax: 0761 270-33980
tigerherz@uniklinik-freiburg.de 

Lageplan

When: October 30-31, 2020
Where: University of Freiburg, Aula KG I

Flyer

Learn more

© Deutsche Krebsgesellschaft

Krebs und Corona: Was ist zu beachten?

Hier finden Sie Informationen zu Krebs und Corona vom Präsidenten der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), Porf. Dr. Olaf Ortmann.

Erfolgreiche Studie für mehr Sicherheit bei der Stammzelltransplantation

Prof. Dr. Robert Zeiser, Leiter der Abteilung für Tumorimmunologie und Immunregulation der Klinik für Innere Medizin I am Universitätsklinikum Freiburg, und sein ehemaliger Freiburger Kollege und jetzige Direktor der Klinik für Hämatologie und Onkologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein - Campus Lübeck, Prof. Dr. Nikolas von Bubnoff, haben eine erfolgreiche internationale Studie durchgeführt. Die Studie zeigte, dass durch die Gabe des Wirkstoffes Ruxolitinib die lebensgefährliche Immunreaktion nach einer Stammzellspende bei einem Großteil der Patient*innen vollständig oder teilweise zurückging.

Mehr erfahren

Bereits 2019 hatte Prof. Zeiser den Paul-Martini-Preis für seine Forschungen erhalten. Mehr erfahren

2016 erhielten Prof. Zeiser und Prof. Bubnoff den Richtzenhain-Preis. Mehr erfahren

Abgesagt: Patient*innen-Veranstaltungen in den kommenden Wochen

Die folgenden Patient*innen-Veranstaltungen müssen wir leider aus bekannten Gründen absagen:

  • Patient*innen- und Angehörigenveranstaltung Hirntumore am 04.Juni
  • Der Infostand von "Tigerherz" auf dem Boulevard des Engagements am 11. Juli
  • Der Aktionstag "Sonne und Haut" am 25. Juli

 

Abstand halten: Neues Video der Bauhaus-Universität Weimar verdeutlicht, wie sich Atemluft ausbreitet

https://vimeo.com/399120258

Jahresbericht 2019 der Krebsberatungsstelle Freiburg

Download

Das neue Spenderrundschreiben CCCF-Aktuell 01/2020 ist da!

Download

"Tigerherz"-Jahresbericht 2019

Flyer

Psychosoziale Krebsberatungsstelle ist weiterhin für Sie da!

Das Team der Psychosozialen Krebsberatungsstelle ist weiterhin für seine Klient*innen da und gibt ab sofort telefonische Beratungen.
Telefonische Termine für bestehende und auch neue Klient*innen können über das Sekretariat der Psychosozialen Krebsberatungsstelle vereinbart werden. 

Telefon: 0761 270-77500
krebsberatungsstelle@uniklinik-freiburg.de

Gesprächs- und Informationsgruppe der Krebsberatungsstelle, April bis Juni 2020

Die Termine der Gesprächs- und Informationsgruppe werden vorläufig bis einschließlich 1. April abgesagt!

Download

Jahresprogramm 2020 Veranstaltungen und Fortbildungen des CCCF

Die Veranstaltung am 06.05. wurde abgesagt!

Download

Mit Tigerherzkindern bei dem Tigerherz-Logo-Zeicher HarryderZeichner

Gestern war eine Gruppe von Tigerherzkindern und -jugendlichen bei einem Zeichenkurs bei HarrydemZeichner, der uns das Tigerherzlogo gezeichnet hat. Es war ein interessanter Vormittag mit vielen Geschichten und Anleitungen zum Selbstzeichnen.

KFD Steuerberater: Großzügige Spende an Tigerherz!

Über eine sehr großzügige Spende durfte sich in dieser Woche das Angebot  „Tigerherz... wenn Eltern Krebs haben“ der Psychosozialen Krebsberatung am Tumorzentrum Freiburg - CCCF freuen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KFD Steuerberater in Ettenheim hatten sich vor Weihnachten etwas besonders Schönes ausgedacht: Statt gegenseitiger Geschenke legte jeder einen Geldbetrag in eine Sammelkasse. Die KFD Geschäftsführer Andreas Disch und Gregor Käser rundeten den Betrag großzügig auf und unterstützen auf diese Weise das soziale Engagement ihrer Mitarbeiter.

Bei einer offiziellen Spendenübergabe konnte so ein Scheck mit der stolzen Summe von 3.000 € an Frau Karsch vom Universitätsklinikum in Freiburg überreicht werden. Vielen Dank allen Mitarbeiter*innen und den beiden Geschäftsführern!

Heidehof-Stiftung unterstützt Kunsttherapie

Die Psychosoziale Krebsberatung am Tumorzentrum Freiburg bietet seit Oktober 2009 für onkologische Patient*innen kostenlos Kunsttherapie an. In dieser Kleingruppe wird die Verarbeitung der Krebserkrankung auf kreative Weise unterstützt. Unsere Kunsttherapeutin Teresa Burger begleitet die fünf Teilnehmer*innen auf ihrem Weg in die eigene Innenwelt, der den Blick für ihre Bedürfnisse und Wünsche schärft und das Vertrauen ins Leben wieder stärken kann. 

Die Heidehof-Stiftung aus Stuttgart unterstützt die Kunsttherapie mit einer Summe von 5.598 €! Wir freuen uns sehr darüber, denn so können wir das für die Patienten kostenlose Angebot aufrecht erhalten.

Flyer der Kunsttherapie

Interview mit PD Dr. Alexander Wünsch, dem Leiter der Psychosozialen Krebsberatungsstelle

Am 28. Januar interviewte der Verein Sicheres Freiburg e.V. den Leiter der Psychosozialen Krebsberatungsstelle am Tumorzentrum Freiburg im Rahmen von "Ein Herz für Freiburg". Hier können Sie das vollständige Interview anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=hWTXBdwRo7c&feature=youtu.be

MdB Peter Weiß zu Besuch in der Krebsberatungsstelle

Letzten Dienstag war der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß aus Emmendingen zu Besuch in der Krebsberatungsstelle des Tumorzentrums Freiburg-CCCF (KBS). Thema des Treffens war die offene Frage der Regelfinanzierung der Krebsberatungsstelle.

Von 2008 bis Dezember 2019 wurde die KBS weitgehend über ein Förderprogramm der  Deutschen Krebshilfe (DKH) finanziert. Diese hatte sich sehr für eine regelhafte bundesweite Finanzierung für Krebsberatungsstellen eingesetzt, die bis heute nicht zustande gekommen ist. Jedes Jahr im Oktober stellte die Krebsberatungsstelle deshalb einen neuen Antrag auf Weiterfinanzierung durch die Deutsche Krebshilfe, der bis 2019 auch genehmigt wurde. Für 2020 gab es keine Möglichkeit mehr, einen solchen Antrag zu stellen. Die DKH und die KBS hatten eine Finanzierung angestrebt, an der sich die Krankenkassen und die Rentenversicherung mit jeweils 40 Prozent, das Land mit 15 Prozent und der jeweilige Träger – in Freiburg die Uniklinik – mit 5 Prozent beteiligen sollte. Leider konnte bisher nur ein Gesetz verabschiedet werden, das den Anteil durch die Krankenkassen regelt. Die anderweitige Finanzierung ist bis jetzt noch unklar. Es scheint bei der Zusage durch die Rentenversicherung zu haken.

Übergangsweise wird die KBS zurzeit vom Tumorzentrum finanziert, wie Geschäftsführer Günter Storz erklärte. Das Jahresbudget von 680 000 € können das CCCF oder die Uniklinik aber dauerhaft nicht aufbringen. Das Jahresbudget hat bisher die DKH zu 80 Prozent getragen, den Rest der Landkreis Emmendingen (11.000 €), die Stadt Freiburg (38.000 €) und die Uniklinik. Die Mitarbeiter*innen der KBS hängen also seit Januar 2020 in der Luft und erhoffen sich Beistand von Peter Weiß, der direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Emmendingen-Lahr für die CDU ist. Da die KBS auch in Emmendingen einen Stützpunkt hat, schien der sozial engagierte Bundestagsabgeordnete der richtige Ansprechpartner zu sein.

Der Leiter der Krebsberatungsstelle, PD Dr. Alexander Wünsch, gab zunächst eine kurze Übersicht über die Arbeit der KBS sowie die durch Studien belegte positive Wirkung der Psychoonkologie auf die Patient*innen. Mitarbeiter*innen der KBS stellten ihre konkrete Arbeit, u.a. anhand von Fallbeispielen vor. Dazu gehören die Sozialberatung, die psychologische Beratung, Gruppen für Patient*innen (Gesprächs-, Musik- und Kunsttherapiegruppen, eine Gruppe für Menschen mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung in Zusammenarbeit mit einer Selbsthilfegruppe sowie ein Trainingsprogramm für Menschen mit einem Hirntumor), Gruppen für Angehörige, das Tigerherzangebot für Kinder krebskranker Eltern sowie Forschungsarbeit, beispielweise zu neuen Online-Beratungskonzepten. Zudem nehmen Mitarbeiter*innen der KBS alle zwei Wochen am Tumorboard „Interdisziplinäre Beratung“ teil und betreiben eine niederschwellige Sprechstunde im Interdisziplinären Tumorzentrum.

2019 haben rund 600 Ratsuchende Hilfe bei der KBS gefunden, es gab rund 2500 Kontakte. Von den Hilfesuchenden waren 77 Prozent erwerbstätig. Die KBS hilft Patient*innen dabei, weiterhin arbeiten können - wodurch sie die Rentenversicherung entlastet. Laut einer Befragung waren 92 Prozent der Ratsuchenden sehr zufrieden mit dem Beratungsgespräch. Der Anteil an Beratungen steigt kontinuierlich und ist in die Strukturen der Universitätsklinik integriert. Obwohl der Bedarf von Jahr zu Jahr wächst, ist die Finanzierung trotz intensiver Bemühungen weiterhin ungewiss. Von den ursprünglich durch das Förderprogramm der Deutschen Krebshilfe finanzierten 28 Krebsberatungsstellen gibt es nur noch 18.

Der Wissenschaftliche Direktor des Tumorzentrums, Professor Christoph Peters, wies darauf hin, dass die Deutsche Krebshilfe sehr wichtige Impulse gesetzt habe, aber es sich hier um eine Stiftung handele, die selbst Gelder generieren müsse. Weiterhin erwähnte er, dass es am Tumorzentrum Freiburg als Alleinstellungsmerkmal einen Lehrstuhl für Selbsthilfeforschung gäbe, an dem die Patientenselbsthilfe erforscht und gestärkt werde.

MdB Peter Weiss versprach, aufzuklären zu versuchen, warum es auf Bundesebene bei einer Regelfinanzierung hake. Insbesondere wolle er mit der Präsidentin der Rentenversicherung sowie mit dem Sozialministerium reden.

Auf dem Foto sind von links nach rechts: PD Dr. Alexander Wünsch, Peter Weiß, Prof. Dr. Christoph Peters

 

Benefizkonzerte von Paradise & Friends

Zwei tolle Konzerte bot die Band Paradise & Friends am 17. und 18. Januar im Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen. Der Samstag war komplett ausverkauft, der Freitag sehr gut besucht. Das Konzert war mitreißend, eine tolle Sängerin, ein toller Gitarrist, mitreißende Bläser*innen und Streicher*innen, Superstimmung, eine sehr gute Performance.... Mit zwei Worten: lauter Superlative. Das Publikum war begeistert und der Erlös war grandios: 6500 € spendete die Band an Tigerherz, dazu kamen nochmals 250 € vom Delcanto Restaurant aus der Bewirtung des Abends. Vielen herzlichen Dank allen Beteiligten und dem großartigen Publikum!

Auf dem Foto ist in der Mitte Jörg Haberstroh, der musikalische Leiter von Paradise zu sehen. Links Bandmitglieder und rechts Mitarbeiterinnen vom Tumorzentrum.

 

Das neue Spender*innenmagazin ist da!

CCCF-Aktuell 03/2019

Download

Weihnachtstombola in der Walther-Rathenau-Gewerbeschule: Erlös für Tigerherz

Schon im Dezember ging unsere Mitarbeiterin Felicitas Karsch zu einer Scheckübergabe in die Walther-Rathenau-Gewerbeschule. Bereits zum dritten Mal veranstaltete Lehrer Nico Nold (Bildmitte) eine Weihnachtstombola innerhalb des Kollegiums, bei der diesmal 268 € zusammen kamen. Frau Karsch wurde sehr nett vom Kollegium empfangen. Vielen Dank für dieses Engagement für unser Tigerherzangebot!

Weihnachtsspende für Tigerherz von VH-Design aus Freiburg

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren bedachte uns Geschäftsführer Volker Herr von VH-Design in Freiburg kurz vor Weihnachten mit einer Spende für das Tigerherz-Angebot! Vielen Dank!

Universitätsklinikum Freiburg: Fortschritte der Krebsmedizin in der letzten Dekade

Rückblick auf medizinische Meilensteine eines Jahrzehnts:

https://www.uniklinik-freiburg.de/presse/pressemitteilungen/detailansicht/1884-rueckblick-auf-medizinische-meilensteine-eines-jahrzehnts.html

Präventionsteam sucht Teilnehmer*innen für Rauchstopp-Studie

Dieses Plakat wird in den ersten beiden Kalenderwochen 2020 am Freiburger Hauptbahnhof an Gleis 1 zu sehen sein!

Firma Sensopart spendete 5000 € für Tigerherz

Die Gottenheimer Firma Sensopart veranstaltete anlässlich ihres 25jährigen Jubiläums ein Onlinespiel und spendete für jedes richtig erratene Wort an "Tigerherz... wenn Eltern Krebs haben". So kam die erkleckliche Summe von 5000 € zusammen. Auf dem Foto ist Geschäftsführer Dr. Theodor Wanner zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen Felicitas Karsch (links, Unternehmenskommunikation) und Bianca Czichy (Tumorzentrum) bei der symbolischen Scheckübergabe in Gottenheim. Vielen Dank für diese großartige Aktion!

"Tigerherz" bei Kollegen in Mainz

Am 8. November 2019 fand zum 10. Mal das Netzwerktreffen der „dapo Interessensgruppe Kinder krebskranker Eltern“ statt. Einmal jährlich kommen zu dem bundesweiten Netzwerktreffen (sozial-)pädagogische und psychologische Fachkräfte aus Einrichtungen zusammen, die sich aktiv der Unterstützung von Kindern krebskranker Eltern widmen. Die Interessengruppe war diesmal Gast bei Flüsterpost e.V. (https://kinder-krebskranker-eltern.de/). Der Verein arbeitet wie Tigerherz mit Kindern krebskranker Eltern. Die Veranstaltung bietet somit ein Forum für fachlichen Austausch und Vernetzung. Es gab verschiedene Impulsvorträge, z.B. zum Thema „Armutsrisiko Krebs“ von Prof. Dr. med. Gerhard Trabert, und praktische Workshops, z.B. zu sozialrechtlichen Hilfen für betroffene Familien von Jürgen Walther. Darüber hinaus bot die Veranstaltung Raum für Gespräche und Diskussionen der Teilnehmer*innen untereinander. Vom Tigerherz-Team war Stefanie Pietsch in Mainz dabei. Das nächste dapo-Netzwerktreffen wird 2020 in Aachen stattfinden.
In der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e.V. (dapo) haben sich Vertreter verschiedener Berufsgruppen zusammengeschlossen, die in der medizinischen und psychosozialen Betreuung von Krebskranken und ihren Angehörigen oder in der psychoonkologischen Forschung tätig sind: https://www.dapo-ev.de/

"Information Hilfe Rat" - unsere Patientenbroschüre!

Download

eBook

CCCF auf dem Patientenforum

Auf dem 8. Freiburger Patienten- und Angehörigenforum, das am 23.11. in der Max Weber Schule stattfand und von Frau Prof. Monika Engelhardt von der Klinik für Innere Medizin I organisiert wurde, stellte PD Dr. Tanja Hartmann (rechts)  die Patientenangebote des Tumorzentrums Freiburg - CCCF einer interessierten Zuhörerschaft vor. Auch der Tiger, das Maskottchen vom Tigerherzangebot, war vor Ort. Links auf dem Bild ist Irina Surlan, Projektkoordinatorin, die wie Frau Dr. Hartmann in der Klinischen Forschung arbeitet.

Neues Vorstandsmitglied im Tumorzentrum Freiburg-CCCF

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie hat einen neuen Ärztlichen Direktor und das Tumorzentrum damit ein neues Mitglied im Vorstand: Prof. Dr. Hagen Schmal hat seit dem 1. November dieses Funktion inne. Sein Vorgänger, Prof. Dr. Norbert Südkamp, bleibt dem Vorstand  als hauptamtlicher Dekan der Medizinischen Fakultät erhalten.

Mehr erfahren

Fans vom EHC Freiburg spendeten 6666 € nach "Pinktober"-Aktion für Tigerherz!

Am Halloween-Abend erlebte Karin Wortelkamp vom Tumorzentrum einen spannenden Abend beim EHC Freiburg. ? Michael Lobstedt (links) und Martin Berger, Fanbeauftragte des EHC Freiburg umringen sie hier bei einer symbolischen Scheckübergabe über 6666 € für Tigerherz auf dem Eis vor dem Spiel gegen die Bayreuth Tigers. Der EHC gewann 3:1 in einer tobenden "Echte Helden Arena". Karin Wortelkamp und ihren Söhnen, die mitkommen durften, gingen die Augen über und sie wurden mitgerissen von dem tollen Spiel. Wer noch nie ein EHC-Spiel gesehen hat, sollte das unbedingt mal tun! Die Stimmung ist unbeschreiblich. Warm anziehen!
Die Fans des EHC hatten eine Pinktober-Aktion gestartet, bei der sie pinke EHC-T-Shirts versteigert haben. Dabei kam diese sagenhafte Summe zusammen.
Wir danken den Fanbeauftragten, allen, die bei dieser Aktion mitgeholfen haben und natürlich den Fans, die pinke T-Shirts gekauft haben!!

Impressionen vom Patiententag am 19.10.2019

Aktuelles - Archiv

Hier entlang

Suche auf den Seiten des CCCF


 

Telefon 0761 270-35555
Montag - Freitag 7.30 - 15.30 Uhr
cccf-ambulanzanmeldung@uniklinik-freiburg.de

Geschäftsstelle/ Verwaltung

Montag bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr
Telefon +49 (0)761 270–71510
Telefax  +49 (0)761 270-33980
tumorzentrum@uniklinik-freiburg.de

Tumorzentrum Freiburg - CCCF
Hugstetter Str. 49
79106 Freiburg

Lageplan Geschäftsstelle
Klinischer Direktor (Operativer Bereich)
Klinischer Direktor (Konservativer Bereich)
Wissenschaftlicher Direktor
Klinische Co-Direktorin
Wissenschaftlicher Co-Direktor