Zu den Inhalten springen

Klinik für Neurochirurgie

Die Computertomographie / CT

Die Computertomographie erstellt mit Hilfe von Röntgenstrahlung Schnittbilder des Körpers. So kann zur Diagnostik eines Hirntumors der gesamte Schädel Ebene für Ebene dargestellt werden. Diese Schnittbilder dienen zur Diagnose oder auch zur Vorbereitung und Steuerung von neurochirurgischen Eingriffen. Durch die Injektion eines Kontrastmittels kann das Untersuchungsergebnis in vielen Fällen verbessert werden. Die Computertomographie ist ein nicht-invasives und schmerzloses Verfahren.

Bei einer CT liegt der Patient in einer Röhre, die sich langsam um den Patienten dreht und dabei Röntgenstrahlen aussendet.

Ist die Gabe eines Kontrastmittels nötig, muss der Patient in der Regel einige Stunden vor der Untersuchung nüchtern bleiben. Wie bei anderen Untersuchungen mit Röntgenstrahlen sollte keine Schwangerschaft vorliegen.

Klinik für Neurochirurgie

im Neurozentrum
Breisacher Str. 64
D-79106 Freiburg

Telefon: 0761 270-50010/-50020
Telefax: 0761 270-50240
E-Mail:
neurochirurgie@uniklinik-freiburg.de

Ärztlicher Direktor