Zu den Inhalten springen

Institut für Rechtsmedizin

Lehre am Institut für Rechtsmedizin

Diese Seiten geben einen Überblick über die angebotenen Lehrveranstaltungen, die Rahmenbedingungen für das Wahlfach Rechtsmedizin sowie die angebotenen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Anmeldung für das zweiwöchige Blockpraktikum im Rahmen des Medizinstudiums und die Gruppeneinteilung erfolgen ausschließlich über das Studiendekanat.

Lernzielkatalog für das Fach Rechtsmedizin an der Universität Freiburg

Allgemeines

Der Kurs Rechtsmedizin dauert 2 Wochen und ist im Curriculum für das 6. klinische Semester eingeplant. Er vermittelt die Grundlagen des Faches und besteht aus Vorlesungen, Demonstrationen, praktischen Übungen und Gruppenarbeiten.

Voraussetzungen für die erfolgreiche Teilnahme am Kurs sind regelmäßige Anwesenheit, Teilnahme an der Gruppenarbeit, der Demo-Sektion, der praktischen Übung zur Leichenschau sowie Bestehen der Klausur.

Im übrigen gelten die auf den Seiten des Studiendekanats nachzulesenden Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme am Kurs und an der Prüfung.

Die zum Blockkurs angemeldeten Teilnehmer finden alle Informationen auf ILIAS ("Meine Lehrveranstaltungen")

Kurs Rechtsmedizin

  Pollak

  Hörsaal Rechtsmedizin
  zweiwöchig, Montag bis Freitag, 08:30 - 17:00 Uhr

Gerichtliche Medizin für Juristen

  Pollak

  Hörsaal Rechtsmedizin
  Mittwoch, 15:15 - 16:00 Uhr

Gerichtlich-medizinischer Demonstrationskurs

  Pollak und Mitarbeiter

  Hörsaal Rechtsmedizin
  Mittwoch, 16:00 - 17:30 Uhr

Forensische Alkohologie

  Thierauf-Emberger

  Hörsaal Rechtsmedizin
  Freitag, nach Vereinbahrung

Ausgewählte Kapitel der forensischen Toxikologie

  Auwärter

  Hörsaal Rechtsmedizin
  Freitag, nach Vereinbahrung

Ausgewählte Kapitel der forensischen Spurenkunde

  Lutz-Bonengel, Schmidt, Weisser

  Hörsaal Rechtsmedizin
  Freitag, nach Vereinbahrung

Klinische Rechtsmedizin

  Große Perdekamp

  Hörsaal Rechtsmedizin
  Freitag, nach Vereinbahrung

Grundlagen des Medizinrechts

  Koch

  Hörsaal 3042 KG III
  Donnerstag, 16:15 - 18:00 Uhr

Rechtsmedizinische Präparationsübungen

  Pollak und Mitarbeiter

  Sektionssaal Rechtsmedizin
  Montag - Freitag, 08:30 - 12:30 Uhr

Einführung in die rechtsmedizinische Begutachtung

  Pollak

  Bibliothek Institut für Rechtsmedizin
  nach Vereinbarung

Die Studienordnung sieht für den klinischen Studienabschnitt die Belegung eines Wahlfaches vor. Dieses kann auch in der Rechtsmedizin absolviert werden. Dies ist ausschließlich außerhalb der Blockkurszeiten möglich. Der Besuch des Blockkurses Rechtsmedizin ist Voraussetzung für die Belegung des Wahlfaches.

Die Studierenden werden für die Zeitdauer von einer Woche vormittags im wesentlichen im Sektionssaal eingesetzt, erhalten aber auch Einblicke in die Labors und nehmen an Gerichtsverhandlungen teil. Grundlage der Benotung ist eine schriftliche Hausarbeit zu einem rechtsmedizinischen Thema, das mit der Betreuerin / dem Betreuer abgesprochen werden kann. Alternativ können auch Vorarbeiten zu einer Dissertation an unserem Institut als schriftliche Arbeit bewertet werden. Die Arbeit soll spätestens 4 Wochen nach Beendigung des Wahlfaches vorgelegt werden.

Nach der ÄAppO in der Fassung vom 17.07.2012 wird eine Famulatur im Institut für Rechtsmedizin als Krankenhausfamulatur anerkannt. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrem zuständigen LPA. Eine Famulatur ist ausschließlich außerhalb der Blockkurszeiten möglich.

Terminmöglichkeiten erfragen Sie bitte per Mail bei PD Dr. med. Ulrike Schmidt

Die Weiterbildung zum Facharzt/Fachärztin für Rechtsmedizin ist durch die Weiterbildungsordnung der Landesärztekammern geregelt.

Das Gebiet Rechtsmedizin umfasst die Entwicklung, Anwendung und Beurteilung medizinischer und naturwissenschaftlicher Kenntnisse für die Rechtspflege sowie die Vermittlung arztrechtlicher und ethischer Kenntnisse für die Ärzteschaft. Ziel der Weiterbildung im Gebiet Rechtsmedizin ist die Erlangung der Facharztkompetenz nach Ableistung der vorgeschriebenen Weiterbildungszeit und Weiterbildungsinhalte.

Weiterbildungszeit

60 Monate bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 5 Abs. 1 Satz 1 der Weiterbildungsordnung, davon

  • 6 Monate im Gebiet Pathologie
  • 6 Monate in Psychiatrie und Psychotherapie oder Forensische Psychiatrie
  • können 6 Monate im Gebiet Pathologie oder in Öffentliches Gesundheitswesen, Pharmakologie und Toxikologie, Psychiatrie und Psychotherapie oder Forensische Psychiatrie angerechnet werden.

Weiterbildungsinhalte

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

  • der Durchführung der Leichenschau
  • der rechtsmedizinischen Sektionstechnik und Bewertung
  • der makroskopischen und mikroskopischen Befunde einschließlich histologischer Untersuchungen
  • der Darstellung des Kausalzusammenhangs im Rahmen der Todesermittlung unter Auswertung der Ermittlungsakten und Untersuchungsergebnisse
  • der Erstattung von schriftlichen und mündlichen Gutachten über Kausalzusammenhänge im Rahmen der Todesermittlung und zu forensisch-psychopathologischen Fragestellungen
  • der Asservierung, Auswertung und Beurteilung von Spurender Beurteilung von Verletzungen bei Lebenden, insbesondere in Fällen von Kindesmisshandlung und Sexualdelikten
  • der Beurteilung von Intoxikationen bei Lebenden und Leichen einschließlich der Materialsicherungden Grundlagen der forensischen Molekulargenetik unter spezieller Berücksichtigung der Paternität und Identifizierung
  • strafrechtlichen, verkehrs- und versicherungsmedizinischen Fragestellungen einschließlich forensischer Biomechanik
  • forensischer Traumatologieforensischer Anthropologie einschließlich forensischer Odontologie

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren:

  • Beschreibung und Bewertung von Leichenschaubefunden
  • Befunddokumentation und -beurteilung von Tat- und Fundorten
  • gerichtliche Obduktionen mit Begutachtung des Zusammenhangs zwischen morphologischem Befund und Geschehensablauf
  • histologische Untersuchungen
  • Beurteilung von Spurenbildern und Spurenasservierung
  • mündliche und schriftliche Gutachten für das Gericht
  • forensisch-osteologische bzw. -odontologische Expertisen

Strukturierter Weiterbildungskatalog am Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Freiburg

Logbuch gemäß Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Ansprechpartner für die studentische Lehre:

Prof. Dr. med. Ulrike Schmidt

Telefon: 0761 203-6824
Telefax: 0761 203-6858

ulrike.schmidt@uniklinik-freiburg.de