Zu den Inhalten springen

Klinik für Augenheilkunde

Experimentelle Ophthalmologie

Augenerkrankungen zu heilen und wenn möglich zu verhindern ist unser Ziel. Hierzu müssen wir die Funktion des Auges und seiner Anhangsgebilde verstehen, molekulare Zusammenhänge und deren Störung bei Erkankungen erkennen. Nur durch eine enge Verbindung von Klinik und Forschungslabor gelingt es, drängende klinische Fragen mit Methoden der Grundlagenforschung zu bearbeiten und wegweisende Antworten aus dem Labor für die Heilung unserer Patienten nutzbar zu machen. Zahlreiche unserer klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzte haben Erfahrungen aus dem Bereich der Grundlagenforschung und sind neben ihrer klinischen Tätigkeit auch gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Naturwissenschaften und der technischen Assistenz in den Arbeitsgruppen der Labore aktiv.

Unsere Arbeitsgruppen befassen sich mit folgenden Themen:

AG StahlAngiogenese
AG SchlunckMechanotransduktion, Zelluläre Signalintegration
AG ReinhardImmunologie der Hornhaut, Transplantationsbiologie
AG LangeHypoxie der Netzhaut, Angeborenes Immunsystem
AG EberweinRegeneration der Hornhaut, Stammzellen, Mechanotransduktion
AG BiermannNeuroprotektion
AG AntonBiologische Oberflächen, Wundheilung
AG AgostiniAngiogenese, Retinale Zellbiologie

Seit September 2012 sind die Arbeitsgruppen der Experimentellen Ophthalmologie und das Histopathologische Labor der Augenklinik in zusammenhängenden Räumen in der Engesserstraße 4 untergebracht. Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten ist im Jahr 2017 eine Rückführung des Laborbereichs in den dann neu gestalteten Forschungsbereich im Hauptgebäude der Augenklinik vorgesehen.

Leiter Schwerpunkt Experimentelle Ophthalmologie