Zu den Inhalten springen

Lili Schöler

hat die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin im Jahr 2008 am BZG Singen begonnen und im Diakoniekrankenhaus Freiburg im Jahr 2012 abgeschlossen. Danach wechselte sie an das Universitätsklinikum Freiburg in die Schlaganfalleinheit, wo sie dann im Jahr 2019 pflegefachliche Leitung in der Neurologie wurde. Im Jahr 2020 schloss sie den Master in Pflegewissenschaft an der Universität Basel ab, in der sie sich mit den Themen der Routinedaten und Unterlassungen in der Pflege beschäftigte. Seit 2022 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt KIDELIR.