Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Teilnehmer für klinische Studien gesucht!

Für die Teilnahme an einer Studie suchen wir Menschen mit einer Zwangserkrankung.
In der Studie wird untersucht, wie die mit den Zwängen verbundene Befürchtung von Betroffenen im Alltag eingeschätzt wird und von welchen Faktoren diese Einschätzung abhängt. Zur Beantwortung dieser Frage wird die sogenannte Experience-Sampling-Methode (ESM) verwendet. Bei ESM-Studien wird das Erleben im Alltag wiederholt „in Echtzeit“ untersucht. Hierfür tragen die Teilnehmer ein Smartphone bei sich und werden mithilfe eines Tonsignals mehrmals täglich dazu aufgefordert, einige fragen zu ihrem aktuellen Erleben bzw. ihrem Erleben seit der letzten Befragung zu beantworten.
Die Teilnehmer erhalten eine Aufwandsenschädigung in Höhe von 50€ und bei Interesse ebenfalls ihr persönliches Ergebnisprofil.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Alter zwischen 18 und 65 Jahren
  • klinisch relevante Ausprägung von Zwängen (entweder Gedanken/-handlung oder beides)

Weitere Infos und Kontakt [PDF]

eingestellt am 14.03.2016

In der Forschungsgruppe Autismus untersuchen wir die deutsche Version des Ritvo Autism Asperger Diagnostic Scale Fragebogens (RAADS-R). Hierfür suchen wir Teilnehmende, die die folgenden Einschlusskriterien erfüllen:

  • zwischen 18 und 65 Jahren alt
  • psychiatrisch stabil sein, d.h. keine akute Krise, die ein Ausfüllen und die Testung nicht ratsam erscheinen lässt (bitte wenden Sie sich bei Fragen und Unsicherheit zu diesem Punkt an den unten genannten Ansprechpartner!)
  • eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum (F84.0, F84.1/11, F84.5) vorweisen
  • IQ von mindestens 80 (wird im Rahmen der Studie per IQ-Test überprüft)
  • Muttersprachler der deutschen Sprache sein

In der Studie untersuchen wir, ob und wie gut der Fragebogen (RAADS-R) Personen aus dem autistischen Spektrum von nicht-autistischen Personen unterscheidet. Ebenso untersuchen wir, wie gut der Fragebogen Personen aus den autistischen Spektrum im Vergleich zu Personen mit einer psychiatrischen Diagnose (jedoch  nicht Autismus) trennt. Für diese Studie benötigen Sie die Ergebnisse des ADOS (Diagnostische Beobachtungsskala für autistische Störungen, Modul 4), der entweder schon im Rahmen Ihrer Behandlung bei Ihnen durchgeführt wurde oder den wir – falls fehlend – im Rahmen unserer Studie durchführen werden.
Die IQ Testung sowie ein mündlicher Fragebogen zu psychiatrischen Symptomatik wird bei uns in der Klinik durchgeführt, die restlichen Fragebogen können Sie zuhause ausfüllen. Ansonsten können Sie die Fragebogen auch nach Absprache in der Klinik ausfüllen.

Vergütung: 20,00 Euro
Zeitaufwand: 2 Stunden (ohne ADOS Modul 4)

Bei Interesse und für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte per Email oder Telefon: 


Dr. Thomas Fangmeier (Ansprechpartner) 
Telefon: 0761 270 - 69680 
E-Mail: thomas.fangmeier@uniklinik-freiburg.de 

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie sucht Teilnehmer für Studie zum Zusammenhang von Schlaf und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Etwa zehn Prozent der deutschen Bevölkerung leiden unter Ein- oder Durchschlafstörungen. Häufig sind diese mit einer relevanten Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit oder Tagesbefindlichkeit verbunden. Neuere Studien legen nahe, dass die betroffenen Menschen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. So ergab eine Analyse von Studien, in denen Patienten mit Schlafstörungen über drei bis 20 Jahre beobachtet wurden, dass diese Patienten ein um 45 Prozent erhöhtes Risiko hatten, eine kardiovaskuläre Erkrankung zu entwickeln, beziehungsweise daran zu versterben. Zu einem vergleichbaren Ergebnis kam eine vor kurzem publizierte, sehr große Einzelstudie an über 50.000 Versuchspersonen.

Bislang ist jedoch völlig unklar, ob eine erfolgreiche Behandlung von Schlafstörungen folgerichtig das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert. Forscher von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg untersuchen deshalb zurzeit in einem von der Deutschen Stiftung für Herzforschung geförderten Projekt, ob die Behandlung von Menschen mit Schlafstörungen dazu führt, dass diese Menschen ein geringeres Risiko haben, langfristig eine kardiovaskuläre Erkrankung zu entwickeln.

Dafür werden noch Studienteilnehmer im Alter von 18 bis 65 Jahren, die schlecht schlafen und keine kardiovaskuläre Erkrankung haben, gesucht.

Sollten Sie Interesse an dieser am Universitätsklinikum Freiburg durchgeführten Studie haben, dann melden Sie sich für nähere Informationen bitte bei PD Dr. Dr. Kai Spiegelhalder (Kontakt siehe Kasten).

Kontakt:
PD Dr. Dr. Kai Spiegelhalder
PsychologeKlinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Universitätsklinikum Freiburg
Tel.: 0761 270-65890
kai.spiegelhalder@uniklinik-freiburg.de  
eigestellt am 16.11.2015

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Hauptstraße 5
79104 Freiburg

Information: 0761 270-65010


Die Klinik in Bildern

Bildergalerie