Zu den Inhalten springen

Freiburger Stammzelldatei

Typisierung

Was ist das?

Unter Typisierung versteht man die Laboruntersuchungen, die neben den von Ihnen angegebenen persönlichen Daten, für die Aufnahme in die Freiburger Stammzelldatei erforderlich sind.

Die Ergebnisse der Typisierung werden zusammen mit weiteren von Ihnen angegebenen suchrelevanten Daten, wie Geschlecht, Alter, Größe und Gewicht, in pseudonymisierter Form, d.h. nur unter Angabe der Spendernummer, an das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) übermittelt.

Durch die Übermittlung Ihrer suchrelevanten Daten an das ZKRD stehen Sie für Patient*innen in Deutschland und der ganzen Welt zur Verfügung.

Welche Laboruntersuchungen werden durchgeführt und warum?

Die Abkürzung HLA steht für Humane Leukozyten-Antigene, auch bekannt als Hauptgewebeverträglichkeitsmerkmale. Mit Hilfe der HLA-Merkmale erkennt unsere körpereigene Immunabwehr, ob es sich bei Zellen bzw. Organen um köpereigene oder körperfremde Zellen bzw. Organe handelt.

Für eine erfolgreiche Stammzelltransplantation ist eine größtmögliche Übereinstimmung der HLA-Merkmale von Patient*in und Spender*in extrem wichtig, um mögliche Abstoßungsreaktionen zu minimieren.

Jeder Mensch hat mehrere HLA-Merkmale, welche jeweils in zwei verschiedenen Ausprägungen vorliegen können. Durch die Vielzahl an Ausprägungen sowie deren Kombinationsmöglichkeiten ist es nicht immer ganz einfach, eine*n passende*n Spender*in zu finden.

Als Goldstandard für Stammzelltransplantationen gilt heute das „10 von 10 Prinzip“, d.h. bei Patient*in und Spender*in sollten im Idealfall 10 von 10 definierten HLA-Merkmalen identisch sein.

Um Ihre HLA-Merkmale zu bestimmen, wird aus Ihrer Blutprobe oder Ihrem Wangenschleimhautabstrich DNA gewonnen. Die DNA enthält die Information über die Ausprägung Ihres HLA-Merkmals.

CMV steht für Cytomegalievirus. Bei CMV handelt es sich um ein in der Bevölkerung sehr weitverbreitetes Herpesvirus. Bei gesunden Personen verläuft die CMV Infektion meist harmlos und ohne Symptome.

Nach einer Stammzelltransplantation kann eine CMV Infektion durch die geschwächte Immunabwehr allerdings zu lebensbedrohlichen Komplikationen bei den Patient*innen führen. Um solche Komplikationen vorzubeugen, wird mittels Antikörpertest Ihr CMV-Status bestimmt.

Für Stammzelltransplantationen ist die Übereinstimmung der Blutgruppe von Spender*in und Patient*in nicht zwingend notwendig. Stimmt die Blutgruppe nicht überein, müssen allerdings vor der Stammzelltransplantation Maßnahmen getroffen werden, um eine Unverträglichkeitsreaktion vorzubeugen.

In Freiburger Stammzelldatei

Unsere Bürozeiten:

Mo - Do:  08:00 - 16:30 Uhr
Fr:             08:00 - 14:00 Uhr

So erreichen Sie uns:

Tel. 0761 270 - 74640
Fax 0761 270 - 35850
stammzelldatei@uniklinik-freiburg.de

Die Freiburger Stammzelldatei befindet sich in der Medizinischen Klinik I. Bittte wenden Sie sich an die dortige Information.

Download

Google Maps

Aktuelles

Auch während der Corona-Pandemie werden dringend Stammzellspender*innen gesucht. Lassen Sie sich typisieren und retten Sie Leben!