Zu den Inhalten springen

Freiburger Stammzelldatei

Stammzellen spenden

Wie läuft eine Stammzellspende ab?

Ablauf einer Spender*innensuche

Für die Suche nach passenden Spender*innen für erkrankte Personen sind in Deutschland spezielle Kliniken, die sog. Transplantationszentren, sowie die zugehörigen Sucheinheiten zuständig. Das speziell geschulte Personal der Sucheinheiten arbeitet dabei eng mit dem behandelnden ärztlichen Personal der Transplantationszentren zusammen.

Sobald von ärztlicher Seite die Entscheidung für eine Stammzelltransplantation getroffen wurde, wird über die Sucheinheit nach möglichen passenden Spender*innen gesucht.

Zuerst bestellen die Sucheinheiten etwaige vorhandene Familienmitglieder zur Typisierung ein. Bei mehreren übereinstimmenden Familienmitgliedern entscheidet das behandelnde ärztliche Personal, welches Familienmitglied für die Stammzellspende herangezogen werden soll.

Sollte kein Familienmitglied ausreichend übereinstimmen oder kann aus anderen Gründen auf kein Familienmitglied zurückgegriffen werden, leitet das behandelnde ärztliche Personal eine Fremdspendersuche ein.

Die Sucheinheit stimmt nun die Suchkriterien mit dem behandelnden ärztlichen Personal ab. Auf elektronischen Weg erteilt die Sucheinheit einen Suchauftrag an das Zentrale Knochenmarkspender-Register (ZKRD). Dazu werden die Diagnose sowie die HLA-Merkmale der erkrankten Person in ein Onlinesuchsystem eingeben. Das Onlinesuchsystems vergleicht die HLA-Merkmale der erkrankten Person mit den HLA-Merkmalen von ca. 37 Millionen Spender*innen weltweit. Aus den möglichen Spender*innen wählen die behandelnden Ärzte schließlich die am besten geeignete*n Spender*innen aus.

Kommen Sie als Spender*in in Frage, muss zunächst eine Bestätigungstypisierung durchgeführt werden. Die Sucheinheit übermittelt dazu über das ZKRD einen Auftrag zur Bestätigungstypisierung an die Freiburger Stammzelldatei. Sobald der Auftrag zur Bestätigungstypisierung bei der Freiburger Stammzelldatei eingeht, werden Sie von uns kontaktiert.

Falls Sie als passende*r Spender*in für die erkrankte Person ausgewählt wurden, erhält die Freiburger Stammzelldatei eine Anforderung zur Stammzellspende. Erst jetzt erfahren wir, ob eine periphere Stammzellspende oder Knochenmarkspende durchgeführt werden soll. Sobald die Anforderung bei der Freiburger Stammzelldatei eingegangen ist, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf.

Vor der Stammzell- oder Knochenmarkspende wird in einer medizinischen Voruntersuchung die Spendeeignung festgestellt. Mit der medizinischen Voruntersuchung soll sichergestellt werden, dass Sie zu diesem Zeitpunkt gesund sind und dass die Stammzell- oder Knochenmarkspende keine Gefahr für Sie oder die erkrankte Person darstellt.

In Freiburger Stammzelldatei

Unsere Bürozeiten:

Mo - Do:  08:00 - 16:30 Uhr
Fr:             08:00 - 14:00 Uhr

So erreichen Sie uns:

Tel. 0761 270 - 74640
Fax 0761 270 - 35850
stammzelldatei@uniklinik-freiburg.de

Die Freiburger Stammzelldatei befindet sich in der Medizinischen Klinik I. Bittte wenden Sie sich an die dortige Information.

Download

Google Maps

Aktuelles

Auch während der Corona-Pandemie werden dringend Stammzellspender*innen gesucht. Lassen Sie sich typisieren und retten Sie Leben!