Zu den Inhalten springen

Klinik für Thoraxchirurgie

Stationen der Robert-Koch-Klinik

Thoraxchirurgie

Klinik für Thoraxchirurgie

Station ITZ 1A (Brauer)
Station ITZ 1B (IMC-Station Sauerbruch)
Station ITZ 1C (Nissen)


Die Klinik für Thoraxchirurgie bildet zusammen mit der Klinik für Hämatologie und Onkologie sowie der Klinik für Strahlenheilkunde das Zentrum für Thorakale Tumore im Thoraxzentrum Ludwig Heilmeyer.

Im Oktober 2019 sind wir in das neu erbaute Interdisziplinäre Tumorzentrum (ITZ) eingezogen. Für die Gestaltung des ITZ wurden neben der Notwendigkeit modernster Technik vor allem auch die Bedürfnisse unserer Patient*innen berücksichtigt, was unter anderem durch enge Absprache mit Patientenvertretern erreicht wurde. Auf allen drei Stationen ist den Zimmern daher eine eigene barrierefreie Nasszelle mit Dusche und WC angegliedert. Modernste Klimatechnik bietet zu allen Jahreszeiten ein angenehmes Raumklima in den großen hellen Räumen unserer Klinik. Ein modernes bettplatzbezogenes Infotainment steht ebenfalls jedem Patienten zur Verfügung.

Die Patient*innen der Klinik für Thoraxchirurgie werden im ITZ auf drei Stationen mit insgesamt 39 Betten rund um die Uhr durch kompetentes ärztliches und pflegerisches Personal betreut: Auf Station Brauer können 20 Patient*innen in modern gestalteten Zweibettzimmern während des stationären Aufenthaltes betreut werden. Station Nissen mit insgesamt 8 Betten bietet als Wahlleistungsstation auch die Möglichkeit der Unterbringung in Einbettzimmern. Auf beiden Stationen besteht für Patient*innen die Möglichkeit, die Mahlzeiten an einem Buffet in den beiden jeweils zur Station gehörenden großzügigen Aufenthaltsräumen einzunehmen.

Neben den beiden Normalstationen stehen zur Versorgung der Patient*innen nach einer großen Operation oder während einer kritischen Erkrankung außerdem 11 Betten auf einer Intermediate-Care-Station (Wachstation) zur Verfügung. Auf der Intermediate-Care-Station verwenden wir eines der weltweit modernsten Monitorsysteme, um eine kontinuierliche Aufzeichnung von Herz-, Kreislauf- und Atmungssituation zu gewährleisten und auf Veränderungen schnellstmöglich reagieren zu können.

Für die Behandlung unserer Patient*innen spielt vor allem auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit eine wichtige Rolle. So sorgen die Kolleg*innen der Physiotherapie vor allem nach einer Operation dafür, dass trotz mancher Einschränkung eine ausreichende Mobilisation und Atemtherapie möglich sind. Zusammen mit den Kolleg*innen des Akutschmerzdienstes aus der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin versuchen wir, nach einer Operation eine möglichst schmerzarme Genesung zu erreichen. Neben dem Einsatz von Schmerzkathetern verwenden wir bei Bedarf auch modernste Schmerzpumpen, die vom Patienten selbst gesteuert werden können.

Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung all unserer Mitarbeiter*innen können wir die neuesten Erkenntnisse in Medizin und Wissenschaft direkt in die Behandlung einfließen und unseren Patient*innen dadurch eine bestmögliche Versorgung zukommen lassen.

Aufgrund der Corona-Pandemie können die Betten der Station Brauer aktuell nicht mit thoraxchirurgischen Patient*innen belegt werden, sondern sind auf der Station Zenker im Haupthaus Chirurgie (Lorenzring) untergebracht. Selbstverständlich werden unsere Patient*innen auch dort durch unsere Mitarbeiter*innen versorgt. Station Nissen und Sauerbruch sind wie bisher auch im 1. OG des ITZ. Voraussichtlich Ende Oktober werden wir wieder alle unsere Patient*innen hier im ITZ betreuen können.

Klinik für Thoraxchirurgie

Robert-Koch-Klinik
Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg

Sie finden uns in der:
Sir-Hans-A.-Krebs-Straße.

Ärztlicher Direktor

Zertifikate

Zertifiziertes Kompetenzzentrum Thoraxchirurgie

Zertifiziertes Lungenkrebszentrum