Zu den Inhalten springen

Institut für Klinische Pathologie

Biobank des Comprehensive Cancer Center Freiburg (CCCF) in der Pathologie

Leiter: Professor Dr. Martin Werner

Die Biobank des CCCF enthält Proben von Tumoren, die von den operativ tätigen Mitgliedsabteilungen reseziert werden. Das asservierte Gewebe steht Arbeitsgruppen des CCCF im Rahmen der interdisziplinären Forschungskooperation zur Verfügung.

Weitere Informationen können Sie per E-Mail pathologie.projektkoord@uniklinik-freiburg.de erfragen.

Nutzen der Biobank

Biobanken sind für den medizinischen Fortschritt von immenser Bedeutung. Die dort eingelagerten  Patientenproben ermöglichen zusammen mit den zugehörigen patientenspezifischen Daten eine moderne biomedizinische Forschung. Hieraus werden neue medizinische Erkenntnisse für die Diagnose und Therapie von Erkrankungen gewonnen. Damit nehmen Biobanken eine Brückenfunktion in der translationalen Forschung ein. Die Anliegen und Autonomie unserer Patienten stehen bei uns stets im Vordergrund.

Die Biobank des Comprehensive Cancer Center Freiburg (CCCF) sammelt projektspezifisch und projektunabhängig Frischgewebeproben und deren Derivate von Patienten, die am Tumorzentrum Freiburg behandelt und versorgt werden. Dem Gewebe zugehörige klinisch-pathologische Daten werden den entsprechenden Gewebeproben angegliedert und in der Biodatenbank gespeichert.

Die Biobank des CCCF besitzt eine interdisziplinäre Infrastruktur und ist am Universitätsklinikum Freiburg im Institut für Klinische Pathologie lokalisiert. Ein Qualitätsmanagementsystem mit harmonisierten SOPs (Standardvorgehensweisen) und präzisen Verfahrensanweisungen bietet die Gewissheit, dass verbindlich geregelte Arbeitsschritte auf höchstem Niveau durch jeden Mitarbeiter ausgeführt werden. Die Biobank asserviert qualitativ hochwertige Patientenproben und die zugehörigen klinisch-pathologischen Daten. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Biobankings als unverzichtbare Ressource der Krebsforschung ist ein erklärtes Ziel des CCCF sowie des Instituts für Klinische Pathologie. Hierbei gilt es, sowohl wachsenden Datenschutzansprüchen als auch den Entwicklungen auf der technischen Seite gerecht zu werden.

Zum Zweck einer überregionalen Vernetzung von Biobanken ist es unverzichtbar, harmonisierte Konzepte zu entwerfen, um an verschiedenen Standorten gleiche Voraussetzungen zu schaffen. In diesem Sinne kooperiert die Biobank des Standorts Freiburg im Deutschen Konsortium Translationale Krebsforschung (DKTK) mit den klinischen Forschern der Forschungsprogramme und weiteren Standorten des Konsortiums.

Die Biobank des CCCF wird durch das Institut für Klinische Pathologie des Universitätsklinikums Freiburg betrieben und durch dessen Ärztlichen Direktor - Prof. Dr. Martin Werner geleitet. Die Biobank wurde im Jahre 2002 gegründet und ist seit 2008 an das CCCF angegliedert.

Zugriff auf Gewebeproben haben Forscher nach Ausfüllen eines Projektantrages und deren Bestätigung durch das CCCF Board Shared Resources.  Im Projektantrages stellt der Forscher das Forschungsvorhaben dar, nennt Art und Zahl gewünschter Proben sowie ggf. gewünschte Serviceleistungen der CCCF-Biobank, die er in Anspruch nehmen möchte. Alle Forscher verpflichten sich, die geltenden Datenschutzrichtlinien einzuhalten. Der Projektantrag in Kooperation mit dem Institut für Klinische Pathologie findet sich im oben unterlegten Hyperlink.

Auer, Susanne1Sekretärin
Auer, Thorben1Wissenschaftl. Hilfskraft
Barth, Sandra2Dipl.-Informatikerin
Braun, Luisa1BTA
Bronsert, Peter1PD Dr. med.Koordinator
Füllgraf, Hannah2Dr. med.
Gerner, Jonas3QMB
Huber, Julia1CTA
May, Annette3Dr. med.Stellvertreterin
Übelin, Anja1Wissenschaftl. Hilfskraft
Timme-Bronsert, Sylvia3Dr. med.Stellvertreterin
Werner, Martin1,3Prof. Dr. Leiter

 

1CCCF-Biobank; 2DKTK - Clinical Communication Platform;
3
Institut für Klinische Pathologie




Transparenz

Transparenz stellt eine wesentliche Grundlage des Biobankings dar. Sie erfordert die Dokumentation des Umgangs mit den sensiblen Proben und Daten unserer Patienten, der wir schon gemäß den Anforderungen guter wissenschaftlicher Praxis nachkommen. Weitergehend ist Transparenz ein wichtiges, grundlegendes Instrument zum Schutze von Spenderinteressen, welche die Kontrolle der Sammlung, Speicherung und Weitergabe von Proben und Daten unabdingbar macht. Zusätzlich dient Transparenz den Interessen der Forscher, da die Akzeptanz und Kooperationsbereitschaft von Spendern erhöht wird. Die Verwendung der Biobankproben kann zum Zeitpunkt der Entnahme nicht im Detail definiert werden, sondern gilt einem allgemeinem Forschungsnutzen, im Rahmen aller ethischen und rechtlichen Richtlinien. Aufgrund dieser allgemeinen Regelung haben Spender jederzeit die Möglichkeit allgemeinen Sammlungs-, Speicherungs- und Weitergabemodalitäten nachzuvollziehen. Die Spender können jederzeit und kurzfristig ihr Recht auf Widerruf der Nutzung ohne persönliche Nachteile geltend machen. Proben welche bereits in Forschungsprojekte eingebunden sind, können aus logistischen Gründen nicht nachträglich entfernt werden. Die dauerhafte Sicherung von Transparenz bietet entsprechend der Empfehlungen des Deutschen Ethikrates die Gewährleistung für den Umgang mit projektunabhängigen Sammlungen und die zum Zeitpunkt der Einwilligung bestehende Unkenntnis über den Forschungszweck der Proben.

Gemäß den Empfehlungen des Deutschen Ethikrates finden Sie hier folgende Angaben:  

  1. Rechtsform, datenschutzrechtlich verantwortlichen Stellen, Datenschutzbeauftragten, zuständigen Aufsichtsbehörden 
  2. Zuständigkeiten im Organisationsbereich der Biobank  
  3. Ansprechpartner und Möglichkeiten zur Gewinnung vertiefender Informationen  
  4. Darstellung der Zwecke und Regeln des Sammelns sowie der Verwendung und Weitergabe von Proben und Daten  
  5. Berichte über die Aktivitäten der Biobank 
  6. Maßnahmen der Qualitätssicherung

Zu 1. Rechtsform, datenschutzrechtlich verantwortlichen Stellen, Datenschutzbeauftragten, zuständigen Aufsichtsbehörden.

Die Biobank des Comprehensive Cancer Center Freiburg wird durch das Institut für Klinische Pathologie des Universitätsklinikums Freiburg betrieben und durch dessen Ärztlichen Direktor - Prof. Dr. Martin Werner - geleitet.

Alle Mitarbeiter der Biobank werden entsprechend §6 des Landesdatenschutzgesetzes belehrt, in dem es heißt: „Den bei öffentlichen Stellen beschäftigten Personen ist untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu verarbeiten oder sonst zu verwenden (Datengeheimnis). Das Datengeheimnis besteht auch nach Beendigung ihrer Tätigkeit fort.“  Daten und Gewebeproben werden zunächst bei Einlagerung/Speicherung pseudonymisiert und vor Ausgabe erneut pseudonymisiert, so dass eine Identifizierung des Patienten nach heute geltenden Standards nicht möglich ist. Ferner ist es allen Mitarbeitern untersagt, pseudonymiserte/anonymiserte Daten zu „re“-identifizieren.

Zu 2.  Zuständigkeiten im Organisationsbereich der CCCF-Biobank  

Wie erwähnt wird die CCCF-Biobank vom Ärztlichen Direktor des Instituts für Klinische Pathologie - Prof. Dr. Martin Werner - geleitet. Der CCCF-Biobank sind ein ärztlicher Mitarbeiter, zwei technische Assistenten, eine Schreibkraft sowie Sachmittel zur Asservierung, Lagerung, Qualitätskontrolle und Ausgabe von Frischgewebsproben und davon abgeleiteten Derivaten durch das CCCF bzw. das Klinikum zur Verfügung gestellt. Die CCCF-Biobank nutzt räumliche und apparative Ressourcen des Instituts für Klinische Pathologie.

Die Biobank ist in das CCCF als Shared Ressource integriert und im Institut für Klinische Pathologie lokalisiert. Die Biobank hat einen vom Vorstand des CCCF benannten Leiter und vom CCCF zur Verfügung gestelltes Personal, das für die Asservierung, Lagerung, Qualitätssicherung und Ausgabe von Bioproben und deren Derivaten sowie die Verknüpfung mit klinisch-pathologischen Daten verantwortlich ist. Leitung und Personal der CCCF-Biobank sind dem Ärztlichen Direktor des Instituts für Klinische Pathologie unterstellt und in dessen Qualitätsmanagement eingebunden. Über die Nutzung des für wissenschaftliche Zwecke von den Patienten zur Verfügung gestellten Biomaterials und der davon abgeleiteten Derivate entscheidet das Board Shared Ressources. Das Board Shared Ressources des CCCFs setzt sich aus dem ärztlichen Direktor des CCCFs, dem Sprecher der operativen Disziplinen, sowie dem Leiter des Instituts für Klinische Pathologie zusammen.

Zu 3. Ansprechpartner und Möglichkeiten zur Gewinnung vertiefender Informationen

Kontakt zur CCCF-Biobank finden Sie unter Kontakt Biobank. Sollten Sie Fragen bezüglich der Patienteninformation oder der Patienteninwilligungserklärung haben wenden Sie sich bitte an Herrn PD Dr. med. Peter Bronsert.

Zu 4. Darstellung der Regeln und Zwecke über Sammlung, Verwendung und Weitergabe von Proben und Daten

Die CCCF-Biobank dient der Förderung medizinischer Forschung. In der Biobank werden Gewebeproben und zugehörige Daten langfristig aufbewahrt und ausschließlich für die medizinische Forschung zur Verfügung gestellt. Hierdurch wird Forschung zur Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Tumoren unterstützt und verbessert. Die in die CCCF-Biobank eingelagerten Gewebeproben entstammen diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen von Routineuntersuchungen. Es handelt sich um überschüssiges Untersuchungsmaterial, das als vorhandenes Restmaterial vernichtet würde und bedeutet weder eine Veränderung für den Eingriff, noch wird es für die weitere Therapie oder Diagnostik benötigt. Ein daraus resultierendes gesundheitliches Risiko für den Patienten besteht zu keinem Zeitpunkt.

Aktuell können noch nicht alle zukünftigen medizinischen Forschungsziele und -möglichkeiten beschrieben werden. Diese können sich sowohl auf bestimmte Krankheitsgebiete (z.B. Krebsleiden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des Gehirns) als auch auf heute zum Teil noch unbekannte Krankheiten und genetische Defekte beziehen. Aus diesem Grund können an Biomaterialien möglicherweise auch genetische Untersuchungen durchgeführt werden, unter Umständen also Untersuchungen der Erbsubstanz und des gesamten Genoms.

Gewebeproben und Daten werden in der CCCF-Biobank unter standardisierten Qualitäts- und Sicherheitsbedingungen unbefristet aufbewahrt und nach dem Stand der Technik vor unbefugtem Zugriff gesichert. Gewebeproben und Daten können an Mitglieder der Universität Freiburg, anderer Universitäten, Forschungsinstitute und forschender Unternehmen (jeweils auch im Ausland) weitergeben werden. Hierbei  werden ausschließlich medizinische Forschungsprojekte unterstützt.

Zugriff auf Gewebeproben haben Forscher nach Ausfüllen eines Projektantrages  und deren Bestätigung durch das CCCF Board Shared Resources. Im Projektantrag stellt der Forscher das Forschungsvorhaben dar, nennt Art und Zahl gewünschter Proben sowie ggf. gewünschte Serviceleistungen der CCCF-Biobank, die er in Anspruch nehmen möchte. Alle Forscher verpflichten sich, die geltenden Datenschutzrichtlinien einzuhalten.  Der Projektantrag in Kooperation mit dem Institut für Klinische Pathologie findet sich im Internet auf den Seiten der Biobank. Vorab müssen Forschungsprojekte von einer unabhängigen Ethik-Kommission unter ethischen und rechtlichen Aspekten geprüft und positiv bewertet worden sein. Für die Bereitstellung der Proben und Daten kann die CCCF-Biobank von den Nutzern eine Aufwandsentschädigung erheben. Persönlich entsteht für den Patienten kein unmittelbarer Vorteil oder Nutzen aus der Spende der Proben und Daten. Eine Information der Spender über Untersuchungs- oder Forschungsergebnisse durch die CCCF-Biobank  erfolgt nicht.

Zu 5. Berichte über die Aktivitäten der Biobank  

Die CCCF-Biobank unterstützt klinische Studien, Drittmittelanträge sowie lokale, nationale und internationale Forschungsprojekte. Die Biobank berichtet turnusgemäß der AG Biobank und Genomics, sowie dem CCCF Board Shared Ressources in zweimonatlichen Abständen. Die Forschungsaktivität kann an der ausgewiesenen Publikationsliste nachvollzogen werden, sowie an den regelmäßigen Kongressteilnahmen, z.B. beim nationalen Biobankensymposium, Treffen des CCC-Netzwerkes und der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (DGP).  

Zu 6. Maßnahmen der Qualitätssicherung  

Die CCCF-Biobank strebt eine Akkreditierung gemäß DIN EN ISO 9001:2015 bis spätestens 06/2019 an.  

Tätigkeiten der Biobank

Jede Probe wird vor Ausgabe einer Ausgangskontrolle unterzogen. Alle Prozesse von der Entnahme, der Einlagerung bis zur Ausgabe der Gewebeproben sind klar nachvollziehbar geregelt und mit dem Qualitätsmanagement der Routinelabore des Instituts für Klinische Pathologie verknüpft.  Die Biobankdes Comprehensive Cancer Centers Freiburg verwaltet sowohl Kryo (-80° Celsius) als auch hiervon abgeleitete Derivate wie z.B. Paraffingewebe. Alle Projekte werden durch mindestens einen erfahrenen Pathologen von Beginn bis Abschluss begleitet.

Weitere Serviceleistungen können auf Antrag und nach Absprache von allen CCCF-Mitgliedern genutzt werden.

Dazu gehören:
- Projektberatung
- Prospektives sammeln definierter Kohorten
- Erstellung von Tissue Micro Arrays (TMAs)
- Extraktion von Nukleinsäuren und Proteinen
- PCR
- Etablierung von Färbungen an Kryo und Paraffinschnitten
      - Immunhistochemie
      - Chromogen und Fluoreszenz in situ Hybridisierung (CISH/FISH)
- Western Blot
- Proteomische Analysen (in enger Kooperation mit der Proteomik Plattform)
- Next Generation Sequencing (NGS)  

Die CCCF-Biobank beteiligt sich darüber hinaus an der Entwicklung neuer Methoden.

2018

1. Inhibition of mTORC2/RICTOR Impairs Melanoma Hepatic Metastasis. Schmidt KM, Dietrich P, Hackl C, Guenzle J, Bronsert P, Wagner C, Fichtner-Feigl S, Schlitt HJ, Geissler EK, Hellerbrand C, Lang SA. Neoplasia. 2018 Dec;20(12):1198-1208. doi: 10.1016/j.neo.2018.10.001.
Epub 2018 Nov 4

2. Proteomic distinction of renal oncocytomas and chromophobe renal cell carcinomas. Drendel V, Heckelmann B, Schell C, Kook L, Biniossek ML, Werner M, Jilg CA, Schilling O. Clin Proteomics. 2018 Aug 3;15:25. doi: 10.1186/s12014-018-9200-6

3. Proteome Profiling of Primary Pancreatic Ductal Adenocarcinomas Undergoing Additive Chemoradiation Link ALDH1A1 to Early Local Recurrence and Chemoradiation Resistance. Oria VO, Bronsert P, Thomsen AR, Föll MC, Zamboglou C, Hannibal L, Behringer S, Biniossek ML, Schreiber C, Grosu AL, Bolm L, Rades D, Keck T, Werner M, Wellner UF, Schilling O. Transl Oncol. 2018 Aug 29;11(6):1307-1322. doi: 10.1016/j.tranon.2018.08.001.

4. ATP in the tumour microenvironment drives expression of nfP2X7, a key mediator of cancer cell survival. Gilbert SM, Oliphant CJ, Hassan S, Peille AL, Bronsert P, Falzoni S, Di Virgilio F, McNulty S, Lara R. Oncogene. 2018 Aug 7. doi: 10.1038/s41388-018-0426-6.

5. Loss of PSMA Expression in Non-neuroendocrine Dedifferentiated Acinar Prostate Cancer. Bronsert P, Reichel K, Ruf J. Clin Nucl Med. 2018 Jul;43(7):526-528. doi: 10.1097/RLU.0000000000002100.

6. Does the site of primary colorectal cancer influence the outcome after resection of isolated liver metastases? Makowiec F, Menzel M, Bronsert P, Holzner PA, Klock A, Lang SA, Fichtner-Feigl S, Neeff HP. Dig Liver Dis. 2018 Jun 30. pii: S1590-8658(18)30806-5. doi: 10.1016/j.dld.2018.06.019.

7. Intraoperative detection of circulating tumor cells in pulmonary venous blood during metastasectomy for colorectal lung metastases. Le UT, Bronsert P, Picardo F, Riethdorf S, Haager B, Rylski B, Czerny M, Beyersdorf F, Wiesemann S, Pantel K, Passlick B, Kaifi JT, Schmid S. Sci Rep. 2018 Jun 8;8(1):8751. doi: 10.1038/s41598-018-26410-8.

8. Focal dose escalation for prostate cancer using 68Ga-HBED-CC PSMA PET/CT and MRI: a planning study based on histology reference. Zamboglou C, Thomann B, Koubar K, Bronsert P, Krauss T, Rischke HC, Sachpazidis I, Drendel V, Salman N, Reichel K, Jilg CA, Werner M, Meyer PT, Bock M, Baltas D, Grosu AL. Radiat Oncol. 2018 May 2;13(1):81. doi: 10.1186/s13014-018-1036-8.

9. Identification and Validation of a Diagnostic and Prognostic Multi-Gene Biomarker Panel for Pancreatic Ductal Adenocarcinoma. Klett H, Fuellgraf H, Levit-Zerdoun E, Hussung S, Kowar S, Küsters S, Bronsert P, Werner M, Wittel U, Fritsch R, Busch H, Boerries M. Front Genet. 2018 Apr 5;9:108. doi: 10.3389/fgene.2018.00108. eCollection 2018.

10. Reproducible proteomics sample preparation for single FFPE tissue slices using acid-labile surfactant and direct trypsinization. Foell MC, Fahrner M, Oria VO, Kühs M, Biniossek ML, Werner M, Bronsert P, Schilling O. Clinical Proteomics, Accepted 2018

11. Morphology of Immunomodulation in Breast Cancer Tumor Draining Lymph Nodes Depends on Stage and Intrinsic Subtype. Seidl M, Bader M, Vaihinger A, Wellner UF, Todorova R, Herde B, Schrenk K, Maurer J, Schilling O, Erbes T, Fisch P, Pfeiffer J, Hoffmann L, Franke K, Werner M, Bronsert P. Sci Rep. 2018 Mar 28;8(1):5321. doi: 10.1038/s41598-018-23629-3.

12. Intrahepatic cholangiocarcinoma : Results after 84 resections. Neeff HP, Holzner PA, Menzel M, Bronsert P, Klock A, Lang SA, Fichtner-Feigl S, Hopt UT, Makowiec F. Chirurg. 2018 Feb 20. doi: 10.1007/s00104-018-0609-2.

13. Oncogenic JAK2V617F causes PD-L1 expression, mediating immune escape in myeloproliferative neoplasms. Prestipino A1,2, Emhardt AJ1, Aumann K3, O'Sullivan D4, Gorantla SP1, Duquesne S1, Melchinger W1, Braun L1, Vuckovic S5,6, Boerries M7,8,9, Busch H7,10, Halbach S7, Pennisi S1,2, Poggio T1,2, Apostolova P1,11, Veratti P1,8,9, Hettich M12, Niedermann G12, Bartholomä M13, Shoumariyeh K1, Jutzi JS1,14, Wehrle J1,8,9,11, Dierks C1, Becker H1, Schmitt-Graeff A3, Follo M1, Pfeifer D1, Rohr J15, Fuchs S15, Ehl S15, Hartl FA2,16, Minguet S2,15,16, Miething C1,8,9, Heidel FH17,18, Kröger N19, Triviai I19, Brummer T7,8,9,16, Finke J1, Illert AL1, Ruggiero E20, Bonini C20, Duyster J1,8,9, Pahl HL1, Lane SW5,21,22, Hill GR5,21,22, Blazar BR23, von Bubnoff N1,8,9, Pearce EL4, Zeiser R24,8,9,16 Sci Transl Med. 2018 Feb 21;10(429). pii: eaam7729. doi: 10.1126/scitranslmed.aam7729.

14. Multicenter validation of cancer gene panel-based next-generation sequencing for translational research and molecular diagnostics. Hirsch B, Endris V, Lassmann S, Weichert W, Pfarr N, Schirmacher P, Kovaleva V, Werner M, Bonzheim I, Fend F, Sperveslage J, Kaulich K, Zacher A, Reifenberger G, Köhrer K, Stepanow S, Lerke S, Mayr T, Aust DE, Baretton G, Weidner S, Jung A, Kirchner T, Hansmann ML, Burbat L, von der Wall E, Dietel M, Hummel M. Virchows Arch. 2018 Apr;472(4):557-565. doi: 10.1007/s00428-017-2288-7. Epub 2018 Jan 27.

15. Added Value of Estrogen Receptor, Progesterone Receptor, and L1 Cell Adhesion Molecule Expression to Histology-Based Endometrial Carcinoma Recurrence Prediction Models: An ENITEC Collaboration Study. van der Putten LJM, Visser NCM, van de Vijver K, Santacana M, Bronsert P, Bulten J, Hirschfeld M, Colas E, Gil-Moreno A, Garcia A, Mancebo G, Alameda F, Trovik J, Kopperud RK, Huvila J, Schrauwen S, Koskas M, Walker F, Weinberger V, Minar L, Jandakova E, Snijders MPLM, van den Berg-van Erp S, Matias-Guiu X, Salvesen HB, Werner HMJ, Amant F, Massuger LFAG, Pijnenborg JMA. Int J Gynecol Cancer. 2018 Jan 10. doi: 10.1097/IGC.0000000000001187.

16. Viability and biocompatibility of an adhesive system for intrarenal embedding and endoscopic removal of small residual fragments in minimally-invasive stone treatment in an in vivo pig model. Hein S, Schoeb DS, Grunwald I, Richter K, Haberstroh J, Seidl M, Bronsert P, Wetterauer U, Schoenthaler M, Miernik A. World J Urol. 2018 Jan 24. doi: 10.1007/s00345-018-2188-8.

17. Prognostic influence of hepatic margin after resection of colorectal liver metastasis: role of modern preoperative chemotherapy. Makowiec F, Bronsert P, Klock A, Hopt UT, Neeff HP. Int J Colorectal Dis. 2018 Jan;33(1):71-78. doi: 10.1007/s00384-017-2916-3.

 

2017

1. A new model system identifies epidermal growth factor receptor-human epidermal growth factor receptor 2 (HER2) and HER2-human epidermal growth factor receptor 3 heterodimers as potent inducers of oesophageal epithelial cell invasion. Fichter CD, Przypadlo CM, Buck A, Herbener N, Riedel B, Schäfer L, Nakagawa H, Walch A, Reinheckel T, Werner M, Lassmann S.J Pathol. 2017 Dec;243(4):481-495. doi: 10.1002/path.4987. Epub 2017 Nov 5.

2. A deep conical agarose microwell array for adhesion independent three-dimensional cell culture and dynamic volume measurement. Thomsen AR, Aldrian C, Bronsert P, Thomann Y, Nanko N, Melin N, Rücker G, Follo M, Grosu AL, Niedermann G, Layer PG, Heselich A, Lund PG. Lab Chip. 2017 Dec 19;18(1):179-189. doi: 10.1039/c7lc00832e.

3. Proteome profiling of clear cell renal cell carcinoma in von Hippel-Lindau patients highlights upregulation of Xaa-Pro aminopeptidase-1, an anti-proliferative and anti-migratory exoprotease. Drendel V, Heckelmann B, Chen CY, Weisser J, Espadas G, Schell C, Sabido E, Werner M, Jilg CA, Schilling O. Oncotarget. 2017 Oct 19;8(59):100066-100078. doi: 10.18632/oncotarget.21929. eCollection 2017 Nov 21.

4. A molecular intravascular ultrasound contrast agent allows detection of activated platelets on the surface of symptomatic human plaques. Maier A, Plaza-Heck P, Meixner F, Guenther F, Kaufmann BA, Kramer M, Heidt T, Zirlik A, Hilgendorf I, Reinöhl J, Stachon P, Bronsert P, Birkemeyer R, Neudorfer I, Peter K, Bode C, von Zur Mühlen C. Atherosclerosis. 2017 Dec;267:68-77. doi: 10.1016/j.atherosclerosis.2017.10.029. Epub 2017 Oct 24.

5. KDM4 Inhibition Targets Breast Cancer Stem-like Cells. Metzger E, Stepputtis SS, Strietz J, Preca BT, Urban S, Willmann D, Allen A, Zenk F, Iovino N, Bronsert P, Proske A, Follo M, Boerries M, Stickeler E, Xu J, Wallace MB, Stafford JA, Kanouni T, Maurer J, Schüle R. Cancer Res. 2017 Nov 1;77(21):5900-5912. doi: 10.1158/0008-5472.CAN-17-1754. Epub 2017 Sep 7.

6. The Role of Fibroblasts in Pancreatic Cancer: Extracellular Matrix Versus Paracrine Factors. Bolm L, Cigolla S, Wittel UA, Hopt UT, Keck T, Rades D, Bronsert P, Wellner UF. Transl Oncol. 2017 Jun 25;10(4):578-588. doi: 10.1016/j.tranon.2017.04.009.

7. Anti-Phosphohistone H3-Positive Mitoses Are Linked to Pathological Response in Neoadjuvantly Treated Breast Cancer. Sillem M, Timme S, Bronsert P, Bogatyreva L, Hauschke D, Zur Hausen A, Werner M, Stickeler E. Breast Care (Basel). 2017 Sep;12(4):244-250. doi: 10.1159/000463377. Epub 2017 Aug 2. Erratum in: Breast Care (Basel). 2017 Oct;12 (5):343.

8. Tissue microarray technique is applicable to bone marrow biopsies of myeloproliferative neoplasms. Limberger KA, Bogatyreva L, Todorova R, Herde B, Hauschke D, Pahl HL, Werner M, Aumann K. Histochem Cell Biol. 2017 Jan;147(1):75-82. doi: 10.1007/s00418-016-1476-x. Epub 2016 Aug 20.

9. Survival outcome and prognostic factors after pancreatoduodenectomy for distal bile duct carcinoma: a retrospective multicenter study. Petrova E, Rückert F, Zach S, Shen Y, Weitz J, Grützmann R, Wittel UA, Makowiec F, Hopt UT, Bronsert P, Kühn F, Rau BM, Izrailov RE, Khatkov IE, Lapshyn H, Bolm L, Bausch D, Keck T, Wellner UF, Seifert G. Langenbecks Arch Surg. 2017 Aug;402(5):831-840. doi: 10.1007/s00423-017-1590-9. Epub 2017 Jun 13.

10. Epithelioid hemangioendotheliomas of the liver and lung in children and adolescents.Hettmer S, Andrieux G, Hochrein J, Kurz P, Rössler J, Lassmann S, Werner M, von Bubnoff N, Peters C, Koscielniak E, Sparber-Sauer M, Niemeyer C, Mentzel T, Busch H, Boerries M.Pediatr Blood Cancer. 2017 Dec;64(12). doi: 10.1002/pbc.26675. Epub 2017 Jun 9.

11. Pancreatic cancer: Circulating Tumor Cells and Primary Tumors show Heterogeneous KRAS Mutations. Kulemann B, Rösch S, Seifert S, Timme S, Bronsert P, Seifert G, Martini V, Kuvendjiska J, Glatz T, Hussung S, Fritsch R, Becker H, Pitman MB, Hoeppner J. Sci Rep. 2017 Jul 3;7(1):4510. doi: 10.1038/s41598-017-04601-z.

12. Form follows function: Morphological and immunohistological insights into epithelial-mesenchymal transition characteristics of tumor buds. Enderle-Ammour K, Bader M, Ahrens TD, Franke K, Timme S, Csanadi A, Hoeppner J, Kulemann B, Maurer J, Reiss P, Schilling O, Keck T, Brabletz T, Stickeler E, Werner M, Wellner UF, Bronsert P. Tumour Biol. 2017 May;39(5):1010428317705501. doi: 10.1177/1010428317705501.

13. The EMT-activator Zeb1 is a key factor for cell plasticity and promotes metastasis in pancreatic cancer. Krebs AM, Mitschke J, Losada ML, Schmalhofer O, Boerries M, Busch H, Boettcher M, Mougiakakos D, Reichardt W, Bronsert P, Brunton VG, Pilarsky C, Winkler TH, Brabletz S, Stemmler MP, Brabletz T. Nat Cell Biol. 2017 Apr 17. doi: 10.1038/ncb3513.

14. Gab2 is essential for Bcr-Abl-mediated leukemic transformation and hydronephrosis in a chronic myeloid leukemia mouse model. Halbach S, Köhler M, Uhl FM, Huber J, Zeiser R, Koschmieder S, Aumann K, Brummer T. Leukemia. 2016 Sep;30(9):1942-5. doi: 10.1038/leu.2016.92. Epub 2016 Apr 29.

15. Sensitivity of Helicobacter pylori detection by Giemsa staining is poor in comparison with immunohistochemistry and fluorescent in situ hybridization and strongly depends on inflammatory activity. Kocsmár É, Szirtes I, Kramer Z, Szijártó A, Bene L, Buzás GM, Kenessey I, Bronsert P, Csanadi A, Lutz L, Werner M, Wellner UF, Kiss A, Schaff Z, Lotz G. Helicobacter. 2017 Apr 12. doi: 10.1111/hel.12387.

16. ATM mutations and E-cadherin expression define sensitivity to EGFR-targeted therapy in colorectal cancer. Geißler AL, Geißler M, Kottmann D, Lutz L, Fichter CD, Fritsch R, Weddeling B, Makowiec F, Werner M, Lassmann S. Oncotarget. 2017 Mar 7;8(10):17164-17190. doi: 10.18632/oncotarget.15211.

17. A novel ZEB1/HAS2 positive feedback loop promotes EMT in breast cancer. Preca BT, Bajdak K, Mock K, Lehmann W, Sundararajan V, Bronsert P, Matzge-Ogi A, Orian-Rousseau V, Brabletz S, Brabletz T, Maurer J, Stemmler MP. Oncotarget. 2017 Feb 14;8(7):11530-11543. doi: 10.18632/oncotarget.14563.

18. The Prognostic Impact of the Carcinoembryonic Antigen in Ampullary Cancer - A Retrospective Single Center Study. Fuellgraf H, Schilling O, Lai ZW, Kulemann B, Timme S, Makowiec F, Shahinian JH, Hoeppner J, Werner M, Hopt UT, Wellner UF, Bronsert P. J Cancer. 2017 Feb 25;8(4):657-664. doi: 10.7150/jca.16200. eCollection 2017.

2016

1. ERN1 and ALPK1 inhibit differentiation of bi-potential tumor-initiating cells in human breast cancer. Strietz J, Stepputtis SS, Preca BT, Vannier C, Kim MM, Castro DJ, Au Q, Boerries M, Busch H, Aza-Blanc P, Heynen-Genel S, Bronsert P, Kuster B, Stickeler E, Brabletz T, Oshima RG, Maurer J. Oncotarget. 2016 Dec 13;7(50):83278-83293. doi: 10.18632/oncotarget.13086.

2. TNM-O: ontology support for staging of malignant tumours. Boeker M, França F, Bronsert P, Schulz S. J Biomed Semantics. 2016 Nov 14;7(1):64.

3. Histopathological tumor invasion of the mesenterico-portal vein is characterized by aggressive biology and stromal fibroblast activation. Lapshyn H, Bolm L, Kohler I, Werner M, Billmann FG, Bausch D, Hopt UT, Makowiec F, Wittel UA, Keck T, Bronsert P, Wellner UF. HPB (Oxford). 2017 Jan;19(1):67-74. doi: 10.1016/j.hpb.2016.10.002. Epub 2016 Nov 5.

4. Pregnancy Specific β-1 Glycoprotein 1 is Expressed in Pancreatic Ductal Adenocarcinoma and its Subcellular Localization Correlates with Overall Survival. Shahinian JH, Fuellgraf H, Tholen S, Mastroianni J, Knopf JD, Kuehs M, Mayer B, Schlimpert M, Kulemann B, Kuesters S, Hoeppner J, Wellner UF, Werner M, Hopt UT, Zeiser R, Bronsert P, Schilling O. J Cancer. 2016 Oct 17;7(14):2018-2027. eCollection 2016.

5. Spatio-temporal mutation profiles of case-matched colorectal carcinomas and their metastases reveal unique de novo mutations in metachronous lung metastases by targeted next generation sequencing. Kovaleva V, Geissler AL, Lutz L, Fritsch R, Makowiec F, Wiesemann S, Hopt UT, Passlick B, Werner M, Lassmann S. Mol Cancer. 2016 Oct 18;15(1):63.

6. L1CAM expression in endometrial carcinomas: an ENITEC collaboration study. van der Putten LJ, Visser NC, van de Vijver K, Santacana M, Bronsert P, Bulten J, Hirschfeld M, Colas E, Gil-Moreno A, Garcia A, Mancebo G, Alameda F, Trovik J, Kopperud RK, Huvila J, Schrauwen S, Koskas M, Walker F, Weinberger V, Minar L, Jandakova E, Snijders MP, van den Berg-van Erp S, Matias-Guiu X, Salvesen HB, Amant F, Massuger LF, Pijnenborg JM. Br J Cancer. 2016 Sep 6;115(6):716-24. doi: 10.1038/bjc.2016.235. Epub 2016 Aug 9.

7. ESOPEC: prospective randomized controlled multicenter phase III trial comparing perioperative chemotherapy (FLOT protocol) to neoadjuvant chemoradiation (CROSS protocol) in patients with adenocarcinoma of the esophagus (NCT02509286). Hoeppner J, Lordick F, Brunner T, Glatz T, Bronsert P, Röthling N, Schmoor C, Lorenz D, Ell C, Hopt UT, Siewert JR. BMC Cancer. 2016 Jul 19;16:503. doi: 10.1186/s12885-016-2564-y.

8. Tissue microarray technique is applicable to bone marrow biopsies of myeloproliferative neoplasms. Limberger KA1,2, Bogatyreva L3, Todorova R1, Herde B1,4, Hauschke D3, Pahl HL5, Werner M1, Aumann K6. Histochem Cell Biol. 2017 Jan;147(1):75-82. doi: 10.1007/s00418-016-1476-x. Epub 2016 Aug 2

9. Gastrin-releasing Peptide Receptor Imaging in Breast Cancer Using the Receptor Antagonist 68Ga-RM2 And PET Stoykow C, Erbes T, Maecke HR, Bulla S, Bartholomä M, Mayer S, Drendel V, Bronsert P, Werner M, Gitsch G, Weber WA, Stickeler E, Meyer PT. Theranostics 2016; 6(10):1641-1650. doi:10.7150/thno.14958.

10. Formalin-Fixed, Paraffin-Embedded Tissues (FFPE) as a Robust Source for the Profiling of Native and Protease-Generated Protein Amino Termini. Lai ZW, Weisser J, Nilse L, Costa F, Keller E, Tholen M, Kizhakkedathu JN, Biniossek M, Bronsert P, Schilling O. Mol Cell Proteomics. 2016 Jun;15(6):2203-13. doi: 10.1074/mcp.O115.056515. Epub 2016 Apr 17.

11. Structured reporting ensures complete content and quick detection of essential data in pathology reports of oncological breast resection specimens. Aumann K, Niermann K, Asberger J, Wellner U, Bronsert P, Erbes T, Hauschke D, Stickeler E, Gitsch G, Kayser G, Werner M. Breast Cancer Res Treat. 2016 Apr;156(3):495-500. doi: 10.1007/s10549-016-3769-0. Epub 2016 Apr 8.

12. Gab2 is essential for Bcr-Abl-mediated leukemic transformation and hydronephrosis in a chronic myeloid leukemia mouse model. Halbach S1,2,3, Köhler M1,2,3, Uhl FM2,4, Huber J5,6, Zeiser R4,6,7,8, Koschmieder S9, Aumann K5, Brummer T1,6,7,8. Leukemia. 2016 Sep;30(9):1942-5. doi: 10.1038/leu.2016.92. Epub 2016 Apr 29.

13. Characterization of various cell lines from different ampullary cancer subtypes and cancer associated fibroblast-mediated responses. Lai ZW, Bolm L, Fuellgraf H, Biniossek ML, Makowiec F, Hopt UT, Werner M, Keck T, Bausch D, Sorio C, Scarpa A, Schilling O, Bronsert P, Wellner UF. BMC Cancer. 2016 Mar 8;16(1):195. doi: 10.1186/s12885-016-2193-5.

14. Mesopancreatic Stromal Clearance Defines Curative Resection of Pancreatic Head Cancer and Can Be Predicted Preoperatively by Radiologic Parameters: A Retrospective Study. Wellner UF, Krauss T, Csanadi A, Lapshyn H, Bolm L, Timme S, Kulemann B, Hoeppner J, Kuesters S, Seifert G, Bausch D, Schilling O, Vashist YK, Bruckner T, Langer M, Makowiec F, Hopt UT, Werner M, Keck T, Bronsert P. Medicine (Baltimore). 2016 Jan;95(3):e2529. doi: 10.1097/MD.0000000000002529.

15. Prognostic factors after pancreatoduodenectomy with en bloc portal venous resection for pancreatic cancer. Lapshyn H, Bronsert P, Bolm L, Werner M, Hopt UT, Makowiec F, Wittel UA, Keck T, Wellner UF, Bausch D. Langenbecks Arch Surg. 2016 Feb;401(1):63-9. doi: 10.1007/s00423-015-1363-2. Epub 2016 Jan 6.

 

2015

1. KRAS mutations in pancreatic circulating tumor cells: a pilot study. Kulemann B, Liss AS, Warshaw AL, Seifert S, Bronsert P, Glatz T, Pitman MB, Hoeppner J. Tumour Biol. 2015 Dec 18.

2. From CLL to Multiple Myeloma - Spleen Tyrosine Kinase (SYK) influences multiple myeloma cell survival and migration. Lorenz J, Waldschmidt J, Wider D, Follo M, Ihorst G, Chatterjee M, May AM, Duyster J, Rosenwald A, Wäsch R, Zirlik K, Engelhardt M. Br J Haematol. 2016 Sep;174(6):985-9. doi: 10.1111/bjh.13825. Epub 2015 Oct 22.

3. Alternative splicing of synuclein gamma in endometrial cancer: identification of a novel isoform. Schaal K, Hirschfeld M, Bronsert P, Füllgraf H, Jäger M, Herde B, Nöthling C, Mayer S, Erbes T, Stickeler E. Oncotarget. 2015 Sep 8;6(26):22553-63.

4. Identification of a blood-borne miRNA signature of synovial sarcoma. Fricke A, Ullrich PV, Heinz J, Pfeifer D, Scholber J, Herget GW, Hauschild O, Bronsert P, Stark GB, Bannasch H, Eisenhardt SU, Braig D. Mol Cancer. 2015 Aug 7;14:151. doi: 10.1186/s12943-015-0424-z.

5. Quantitative proteomic analysis of formalin-fixed, paraffin-embedded clear cell renal cell carcinoma tissue using stable isotopic dimethylation of primary amines. Weißer J, Lai ZW, Bronsert P, Kuehs M, Drendel V, Timme S, Kuesters S, Jilg CA, Wellner UF, Lassmann S, Werner M, Biniossek ML, Schilling O. BMC Genomics. 2015 Jul 29;16:559. doi: 10.1186/s12864-015-1768-x.

6. Perioperative platin-based chemotherapy for locally advanced esophagogastric adenocarcinoma: Postoperative chemotherapy has a substantial impact on outcome. Glatz T, Bronsert P, Schäfer M, Kulemann B, Marjanovic G, Sick O, Hopt UT, Zirlik K, Makowiec F, Hoeppner J. Eur J Surg Oncol. 2015 Jul 29. pii: S0748-7983(15)00553-3. doi: 10.1016/j.ejso.2015.07.010.

7. Pancreatogastrostomy Versus Pancreatojejunostomy for RECOnstruction After PANCreatoduodenectomy (RECOPANC, DRKS 00000767): Perioperative and Long-term Results of a Multicenter Randomized Controlled Trial. Keck T, Wellner UF, Bahra M, Klein F, Sick O, Niedergethmann M, Wilhelm TJ, Farkas SA, Börner T, Bruns C, Kleespies A, Kleeff J, Mihaljevic AL, Uhl W, Chromik A, Fendrich V, Heeger K, Padberg W, Hecker A, Neumann UP, Junge K, Kalff JC, Glowka TR, Werner J, Knebel P, Piso P, Mayr M, Izbicki J, Vashist Y, Bronsert P, Bruckner T, Limprecht R, Diener MK, Rossion I, Wegener I, Hopt UT. Ann Surg. 2015 Jul 1.

8. Stress-resistant Translation of Cathepsin L mRNA in Breast Cancer Progression. Stress-resistant Translation of Cathepsin L mRNA in Breast Cancer Progression. Tholen M, Wolanski J, Stolze B, Chiabudini M, Gajda M, Bronsert P, Stickeler E, Rospert S, Reinheckel T. J Biol Chem. 2015 Jun 19;290(25):15758-69. doi: 10.1074/jbc.M114.624353. Epub 2015 May

9. Metadherin exon 11 skipping variant enhances metastatic spread of ovarian cancer. Haug S, Schnerch D, Halbach S, Mastroianni J, Dumit VI, Follo M, Hasenburg A, Köhler M, Dierbach H, Herzog S, Proske A, Werner M, Dengjel J, Brummer T, Laßmann S, Wäsch R, Zeiser R. Int J Cancer. 2015 May 15;136(10):2328-40. doi: 10.1002/ijc.29289. Epub 2014 Nov 8.

10. Assessing quality and functionality of DNA isolated from FFPE tissues through external quality assessment in tissue banks. Ahmad-Nejad P, Duda A, Sucker A, Werner M, Bronsert P, Stickeler E, Reifenberger G, Malzkorn B, Oberländer M, Habermann JK, Bruch HP, Linnebacher M, Schadendorf D, Neumaier M. Clin Chem Lab Med. 2015 Jun 6. pii: /j/cclm.ahead-of-print/cclm-2014-1202/cclm-2014-1202.xml. doi: 10.1515/cclm-2014-1202

11. ZEB1-associated drug resistance in cancer cells is reversed by the class I HDAC inhibitor mocetinostat. Meidhof S, Brabletz S, Lehmann W, Preca BT, Mock K, Ruh M, Schüler J, Berthold M, Weber A, Burk U, Lübbert M, Puhr M, Culig Z, Wellner U, Keck T, Bronsert P, Küsters S, Hopt UT, Stemmler MP, Brabletz T. EMBO Mol Med. 2015 Apr 14;7(6):831-47. doi: 10.15252/emmm.201404396.

12. Role of cannabinoid receptor CB2 in HER2 pro-oncogenic signaling in breast cancer. Pérez-Gómez E, Andradas C, Blasco-Benito S, Caffarel MM, García-Taboada E, Villa-Morales M, Moreno E, Hamann S, Martín-Villar E, Flores JM, Wenners A, Alkatout I, Klapper W, Röcken C, Bronsert P, Stickeler E, Staebler A, Bauer M, Arnold N, Soriano J, Pérez-Martínez M, Megías D, Moreno-Bueno G, Ortega-Gutiérrez S, Artola M, Vázquez-Villa H, Quintanilla M, Fernández-Piqueras J, Canela EI, McCormick PJ, Guzmán M, Sánchez C. J Natl Cancer Inst. 2015 Apr 8;107(6):djv077. doi: 10.1093/jnci/djv077. Print 2015 Jun.

13. Detailed analysis of epithelial-mesenchymal transition and tumor budding identifies predictors of long-term survival in pancreatic ductal adenocarcinoma. Kohler I, Bronsert P, Timme S, Werner M, Brabletz T, Hopt UT, Schilling O, Bausch D, Keck T, Wellner UF. J Gastroenterol Hepatol. 2015 Mar;30 Suppl 1:78-84. doi: 10.1111/jgh.12752.

14. Perioperative and long-term outcome after standard pancreaticoduodenectomy, additional portal vein and multivisceral resection for pancreatic head cancer. Perioperative and long-term outcome after standard pancreaticoduodenectomy, additional portal vein and multivisceral resection for pancreatic head cancer.Kulemann B, Hoeppner J, Wittel U, Glatz T, Keck T, Wellner UF, Bronsert P, Sick O, Hopt UT, Makowiec F, Riediger H. J Gastrointest Surg. 2015 Mar;19(3):438-44. doi: 10.1007/s11605-014-2725-8. Epub 2015 Jan 8.

15. Radiotherapy for SMAD4-negative musculoskeletal lesions from pancreatic cancer: case report and review. Zamboglou C, Bronsert P, Küsters S, Salm N, Azèmar M, Brunner T. Strahlenther Onkol. 2015 Jan;191(1):67-72. doi: 10.1007/s00066-014-0764-4. Epub 2014 Oct 10

 

2014

1. Histological Analysis of γδ T Lymphocytes Infiltrating Human Triple-Negative Breast Carcinomas. Hidalgo JV, Bronsert P, Orlowska-Volk M, Díaz LB, Stickeler E, Werner M, Schmitt-Graeff A, Kayser G, Malkovsky M, Fisch P. Front Immunol. 2014 Dec 10;5:632. doi: 10.3389/fimmu.2014.00632. eCollection 2014. Hybrid laparoscopic versus open pylorus-preserving pancreatoduodenectomy: retrospective matched case comparison in 80 patients.

2. Cancer cell invasion and EMT marker expression: a three-dimensional study of the human cancer-host interface. Bronsert P, Enderle-Ammour K, Bader M, Timme S, Kuehs M, Csanadi A, Kayser G, Kohler I, Bausch D, Hoeppner J, Hopt UT, Keck T, Stickeler E, Passlick B, Schilling O, Reiss CP, Vashist Y, Brabletz T, Berger J, Lotz J, Olesch J, Werner M, Wellner UF. J Pathol. 2014 Nov;234(3):410-22. doi: 10.1002/path.4416

3. Wellner UF, Küsters S, Sick O, Busch C, Bausch D, Bronsert P, Hopt UT, Karcz KW, Keck T. Langenbecks Arch Surg. 2014 Oct;399(7):849-56. doi: 10.1007/s00423-014-1236-0. Dual-contrast molecular imaging allows noninvasive characterization of myocardial ischemia/reperfusion injury after coronary vessel occlusion in mice by magnetic resonance imaging.

4. Impact of routinely employed procedures for tissue processing on the proteomic analysis of formalin-fixed paraffin-embedded tissue. Bronsert P, Weißer J, Biniossek ML, Kuehs M, Mayer B, Drendel V, Timme S, Shahinian H, Küsters S, Wellner UF, Lassmann S, Werner M, Schilling O. Proteomics Clin Appl. 2014 Oct;8(9-10):796-804. doi: 10.1002/prca.201300082.

5. von Elverfeldt D, Maier A, Duerschmied D, Braig M, Witsch T, Wang X, Mauler M, Neudorfer I, Menza M, Idzko M, Zirlik A, Heidt T, Bronsert P, Bode C, Peter K, von Zur Muhlen C. Circulation. 2014 Aug 19;130(8):676-87. doi: 10.1161/CIRCULATIONAHA.113.008157.

6. Prognostic significance of Zinc finger E-box binding homeobox 1 (ZEB1) expression in cancer cells and cancer-associated fibroblasts in pancreatic head cancer. Bronsert P, Kohler I, Timme S, Kiefer S, Werner M, Schilling O, Vashist Y, Makowiec F, Brabletz T, Hopt UT, Bausch D, Kulemann B, Keck T, Wellner UF. Surgery. 2014 Jul;156(1):97-108. doi: 10.1016/j.surg.2014.02.018.

7. Double 90 Degrees Counterrotated End-to-End-Anastomosis: An Experimental Study of an Intestinal Anastomosis Technique. Holzner P, Kulemann B, Seifert G, Glatz T, Chikhladze S, Höppner J, Hopt U, Timme S, Bronsert P, Sick O, Zhou C, Marjanovic G. Eur J Pediatr Surg. 2014 May 12.

8. Multimodal treatment of locally advanced esophageal adenocarcinoma: which regimen should we choose? Outcome analysis of perioperative chemotherapy versus neoadjuvant chemoradiation in 105 patients. Hoeppner J, Zirlik K, Brunner T, Bronsert P, Kulemann B, Sick O, Marjanovic G, Hopt UT, Makowiec F. J Surg Oncol. 2014 Mar;109(3):287-93. doi: 10.1002/jso.23498.

 

2013

1. Intraoperative crystalloid overload leads to substantial inflammatory infiltration of intestinal anastomoses-a histomorphological analysis. Kulemann B, Timme S, Seifert G, Holzner PA, Glatz T, Sick O, Chikhladze S, Bronsert P, Hoeppner J, Werner M, Hopt UT, Marjanovic G. Surgery. 2013 Sep;154(3):596-603. doi: 10.1016/j.surg.2013.04.010.

2. The format type has impact on the quality of pathology reports of oncological lung resection specimens. Aumann K, Kayser G, Amann D, Bronsert P, Hauschke D, Palade E, Passlick B, Werner M. Lung Cancer. 2013 Sep;81(3):382-7. doi: 10.1016/j.lungcan.2013.05.017.

3. Intestinal-type of differentiation predicts favourable overall survival: confirmatory clinicopathological analysis of 198 periampullary adenocarcinomas of pancreatic, biliary, ampullary and duodenal origin. Bronsert P, Kohler I, Werner M, Makowiec F, Kuesters S, Hoeppner J, Hopt UT, Keck T, Bausch D, Wellner UF. BMC Cancer. 2013 Sep 22;13:428. doi: 10.1186/1471-2407-13-428.

4. Improved long-term survival after esophagectomy for esophageal cancer: influence of epidemiologic shift and neoadjuvant therapy. Makowiec F, Baier P, Kulemann B, Marjanovic G, Bronsert P, Zirlik K, Henke M, Hopt UT, Hoeppner J. J Gastrointest Surg. 2013 Jul;17(7):1193-201. doi: 10.1007/s11605-013-2212-7.

5. Limited resection for duodenal gastrointestinal stromal tumors: Surgical management and clinical outcome. Hoeppner J, Kulemann B, Marjanovic G, Bronsert P, Hopt UT. World J Gastrointest Surg. 2013 Feb 27;5(2):16-21.

6. Outcome after repeat resection of liver metastases from colorectal cancer. Neeff HP, Drognitz O, Holzner P, Klock A, Bronsert P, Hopt UT, Makowiec F. Int J Colorectal Dis. 2013 Aug;28(8):1135-41. doi: 10.1007/s00384-013-1670-4.

Kontakt:

Sekretariat CCCF-Biobank
Susanne Auer 
Institut für Klinische Pathologie
Breisacher Straße 115a
79106 Freiburg

Tel.:  +49 761 270 80590
Fax:  +49 761 270 81970

pathologie.projektkoord@uniklinik-freiburg.de                     

Postanschrift:
Postfach 214
79002 Freiburg

Mitglied im Deutschen Biobankregister

Unsere Biobank ist registriert im Deutschen Biobanken-Register

Zertifiziertes Qualitätsmanagement