Zu den Inhalten springen

Klinik für Strahlenheilkunde

Forschung

Die Forschungsaktivitäten der Klinik für Strahlenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg sind in folgenden Arbeitsgruppen bzw. Sektionen organisiert:

  • Sektion Klinische Forschung in der Radioonkologie
  • Sektion Strahlenbiologie
  • Medizinische Physik
  • Klinische und Administrative Informatik

Forschungsthemen

Die wichtigsten Forschungsthemen sind zurzeit:

  • Weiterentwicklung und klinische Etablierung der Präzisionsstrahlentherapie
  • Bildgebung in der Strahlentherapieplanung und im Monitoring
  • Kombination von radiosensibilisierenden und / oder radioprotektiven Substanzen und Strahlentherapie
  • Strahlenbiologie
  • Palliative und supportive Radioonkologie / Lebensqualität
  • Hochpräzisionsbestrahlung und Bildgebung in der Strahlenheilkunde

Weitere Strategien und Ziele

Schwerpunkte der Forschungstätigkeiten sind die Entwicklung und Etablierung neuer Konzepte zur bildgestützten Präzisionsstrahlentherapie. Neueste Entwicklungstendenzen der Radioonkologie lassen sich vor dem Hintergrund einer biologischen Bildgebung (PET, MRT, 4D-CT) wie folgt beschreiben: Das Dogma einer homogenen Verteilung der Strahlendosis im Tumor gerät ins Wanken. Innovative Techniken der Strahlentherapie, wie z. B. die Partikeltherapie / Protonentherapie, intensitätsmodulierte Strahlentherapie, Radiochirurgie, stereotaktische Strahlentherapie etc. ermöglichen es, Subvolumina eines Tumors, die sich in der Bildgebung als biologisch besonders aggressiv darstellen, mit einer höheren Dosis zu belegen als das übrige Tumorvolumen. Die biologische Bildgebung wird so die Grundlage für die Berechnung inhomogener Dosisverteilungen sein, dem so genannten „Dose painting“. Sie wird ferner bei wiederholter Anwendung unter laufender fraktionierter Strahlenbehandlung therapiebedingte Änderungen der Morphologie und / oder Biologie (z.B. Angiogenese, Re-Oxygenierung) visualisieren, was ggf. an den aktuellen Stand angepasste Modulationen des Therapiekonzeptes zur Folge haben wird. Darüber hinaus werden neue Methoden zur Präzisionsstrahlentherapie mit verschiedenen Strahlungsarten und Techniken entwickelt. Die Hypothese einer auf die morphologische und biologische Bildgebung basierten dynamischen, individualisierten Präzisionsstrahlentherapie soll in klinischen und experimentellen Forschungsprojekten verifiziert werden.

Die wichtigsten klinischen Studien

Link zum Studienportal

Forschungsprojekte der Sektion Strahlenbiologie

Link zu den Forschungsprojekte

Forschungsprojekte der Abteilung Medizinische Physik

Link zu den Forschungsprojekten

Stipendien

Alexander v. Humboldt-Stiftung

Edwin L. Steele Laboratory
Department of Radiation Oncology
Harvard Medical School/Massachusetts General Hospital, Boston, USA

Daniel Schanne arbeitet vom 01.09.2014 bis 31.12.2017 im Edwin L. Steele Labor am Massachusetts General Hospital. Er beschäftigt sich zusammen mit seinem Mentor Dan Duda, DMD, PhD mit der Tumorbiologie des Prostata- und Pankreaskarzinoms. Schwerpunkte seiner Arbeit umfassen translationale Forschung an orthotopischen Mausmodellen,  Mechanismen der Metastasierung und Tumorgenetik.

Ärztliche Direktorin

Prof. Dr. med. Anca-L. Grosu

Direktorin der Klinik für Strahlenheilkunde

Ärztliche Leiterin des Medizinischen Versorgungszentrums Universitätsklinikum Freiburg