Zu den Inhalten springen

Wir überwinden Grenzen

Schwerpunkt: Infektionen und Immunsystem

Auf dieser Seite finden Sie eine Sammlung von Texten und Videos des Universitätsklinikums Freiburg zum Thema "Infektionen und Immunsystem", die in den letzten zwei Jahren veröffentlicht wurden.

 
1 - 20
  • 15.11.2017, Pressemitteilung

    Grundlegende Erbgut-Steuerung bei Grippeviren entschlüsselt

    Erstmals Nachweis, wie Gene in Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden / Muster ähnelt dem epigenetischen Code bei Menschen / Potenzieller Angriffspunkt für neue Therapien / Publikation in Nature Communications mehr


  • 05.10.2017, Online-Magazin "Im Fokus"

    „Kinder haben ein Recht auf Impfung“

    Impfstoffe schützen zuverlässig vor einigen der gefährlichsten Infektionskrankheiten. Welche Impfungen besonders wichtig sind und was er von einer Impfpflicht hält, erklärt ein Kinderinfektiologe des Universitätsklinikums Freiburg. mehr


  • 08.09.2017, Online-Magazin "Im Fokus"

    Sepsis: Oft unterschätzt, schnell lebensgefährlich

    Sie kann innerhalb weniger Stunden tödlich verlaufen und ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland: die Sepsis, auch Blutvergiftung genannt. Auf welche Alarmzeichen man achten sollte, erklärt ein Intensivmediziner. mehr


  • 15.05.2017, Online-Magazin "Im Fokus"

    Wege aus der Antibiotika-Falle

    Wie man das Problem Antibiotika-Resistenz in den Griff kriegen könnte, zeigen ein Fortbildungs- und ein Forschungsprojekt des Universitätsklinikums Freiburg. mehr


  • 28.04.2017, Online-Magazin "Im Fokus"

    Händewaschen schützt vor Krankheiten

    Richtiges Händewaschen verringert die Ansteckungsgefahr für viele Krankheiten. Daran erinnert der Internationale Tag der Händehygiene am 5. Mai. Wo Gefahren lauern und wo nicht, erklärt Hygieneexperte Professor Hajo Grundmann. mehr


  • 26.04.2017, Pressemitteilung

    100 Luftballons für Menschen mit Immunerkrankungen

    Centrum für Chronische Immundefizienz und Kindergarten setzten ein Zeichen während der Weltwoche angeborener Immundefekte mehr


  • 24.04.2017, Pressemitteilung

    Konfetti im Gehirn: Steuerung wichtiger Immunzellen bei Hirnkrankheiten geklärt

    Neue Farbmarkierung zeigt Herkunft und Bewegung einzelner Zellen / Studie der Freiburger Forscher im Fachmagazin Nature Neuroscience mehr


  • 11.04.2017, Pressemitteilung

    Gefährlichkeit neuer Grippe-Erreger vorhersagen

    Forscher des Universitätsklinikums Freiburg haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich einschätzen lässt, ob tierische Influenzaviren für Menschen gefährlich sind mehr


  • 31.03.2017, Online-Magazin "Im Fokus"

    Zeckengefahr: Jetzt richtig schützen

    Mit den frühlingshaften Temperaturen steigt die Gefahr von einer Zecke gestochen zu werden. Die Tiere können eine potentiell gefährliche Virusinfektion übertragen. Besonders Menschen, die sich viel im Freien aufhalten, sollten jetzt ihren Impfschutz überprüfen. mehr


  • 28.02.2017, Online-Magazin "Im Fokus"

    Seltene Erkrankungen europaweit erforschen und behandeln

    Das Freiburg Zentrum für Seltene Erkrankungen ist an 10 von 23 europäischen Referenznetzwerken beteiligt. Dadurch soll die Behandlung und Betreuung von Patienten mit seltenen Erkrankungen verbessert werden. Drei Patientenbeispiele machen Mut. mehr


  • 23.01.2017, Online-Magazin "Im Fokus"

    Ein starkes Immunsystem für den Bauernhof

    Seit seiner Geburt leidet Felix unter teils lebensbedrohlichen Infekten. Am Centrum für Chronische Immundefizienz können die Ärzte den Zehnjährigen endlich heilen – und damit fit machen für den elterlichen Bauernhof. mehr


  • 14.12.2016, Online-Magazin "Im Fokus"

    Norovirus – Wenn der Bauch verrückt spielt

    Derzeit verbreitet sich eine neue immunologisch veränderte Variante des Norovirus. Wie das Virus auf den Körper wirkt und was bei einer Ansteckung hilft, erklärt der Virologe Prof. Dr. Hartmut Hengel. mehr


  • 22.11.2016, Online-Magazin "Im Fokus"

    Den Medizinern gehen die Mittel aus

    In Europa verbreiten sich zunehmend extrem-resistente Darmbakterien. Jedoch können viele dieser Fälle nicht mehr mit Antibiotika behandelt werden. Ein Experte des Universitätsklinikums Freiburg ruft zum umsichtigen Einsatz von Antibiotika auf. mehr


  • 18.11.2016, Pressemitteilung

    Neue Therapiestrategien für granulomatöse Entzündungen

    Forscher entschlüsseln Entstehung hochentzündlicher Riesenimmunzellen / Erkenntnis erlaubt Entwicklung gezielterer Therapien bei schwer behandelbaren Immunerkrankungen mehr


  • 11.10.2016, Online-Magazin "Im Fokus"

    Syphilis weiter auf dem Vormarsch

    Ansteckende Krankheiten, die beim Sex übertragen werden, sind für viele ein Tabuthema. Jedoch steigt laut Robert-Koch-Institut die Zahl der Syphilis-Infektionen weiter an. Wie man sich schützen kann, erklärt eine Expertin der Hautklinik. mehr


  • 28.06.2016, Pressemitteilung

    Wie Viren das Immunzell-Gedächtnis manipulieren

    Eine Million Euro für europäische Studie zur angeborenen Immunität gegen Viren / Studienleitung am Universitätsklinikum Freiburg mehr


  • 04.05.2016, Pressemitteilung

    Herkunft von zentralen Immunzellen an Hirngefäßen aufgeklärt

    Zellen bilden sich unabhängig vom Rest des Immunsystems / 30 Jahre geltende Annahme widerlegt / Bedeutung für Multiple Sklerose, Alzheimer und HIV / Studie im Fachmagazin Nature Immunology erschienen mehr


  • 22.04.2016, Online-Magazin "Im Fokus"

    Tollwut: Lebensgefahr auf vier Pfoten

    Wild- und Haustiere übertragen weltweit die Infektionskrankheit Tollwut. Auch Menschen können sich infizieren. Vor allem wer in Entwicklungsländern unterwegs ist, sollte sich vorab über eine Impfung informieren. Denn Tollwut endet immer tödlich. mehr


  • 14.04.2016, Online-Magazin "Im Fokus"

    Bei Diabetes auch immer an die Füße denken

    Durch Diabetes können viele Folgekrankheiten entstehen. Eine davon ist das diabetische Fußsyndrom. Wer Veränderungen am Fuß erkennt, sollte einen Arzt aufsuchen. Und auch bei Schmerzen gibt es wirksame Hilfe. mehr


  • 08.04.2016, Online-Magazin "Im Fokus"

    Lebensgefährliche Zysten und großes Glück

    Mit acht Monaten wurden bei Elena das erste Mal Zysten am Hals entfernt – weitere Abszesse und Operationen folgten. Dass dies erste Symptome eines lebensbedrohlichen Immundefektes waren, erfuhren die Eltern erst viel später. mehr


 
1 - 20