Zu den Inhalten springen

Institut für Transfusionsmedizin und Gentherapie

ITG

Institut für Transfusionsmedizin und Gentherapie

Das Institut für Transfusionsmedizin und Gentherapie (ITG) versorgt das Universitätsklinikum rund um die Uhr mit Blutpräparaten sowie allen transfusionsmedizinischen und transplantationsimmunologischen Labordienstleistungen. Der Bereich Forschung entwickelt innovative zell- und gentherapeutische Ansätze auf der Basis der Genom-Editierung.

Die Verknüpfung jahrzehntelanger Erfahrung in der GMP-konformen Herstellung von Hämotherapeutika, wie sie in der klassischen Transfusionsmedizin gepflegt wird, mit der Expertise erfahrener Fachkräfte für die Entwicklung von Arzneimitteln für neuartige Therapien (ATMPs), schafft ideale Voraussetzungen für die Translation innovativer zell- und gentherapeutischer Ansätze. Diese ATMPs werden in der Behandlung von Patient*innen mit HIV, von Kindern mit seltenen Immunschwäche-Erkrankungen sowie von bestimmten onkologischen Patienten zum Einsatz kommen.

Das Institut für Transfusionsmedizin und Gentherapie Freiburg gliedert sich in:

Hier erfahren Sie mehr über das Institut für Transfusionsmedizin und Gentherapie Freiburg.

AKTUELL: Online-Fortbildungen der Deutschen Gesellschaft für Gentherapie

Ab 08.06.2021 bietet die Deutsche Gesellschaft für Gentherapie fünf wöchentlich stattfindende Online-Fortbildungen zum Thema Zell- und Gentherapie an. Die Vorträge richten sich an Mitarbeiter*innen der Zulassungsbehörden der Bundesländer, Mitarbeiter*innen des Gesundheitssystems insbesondere Vertreter*innen von Krankenkassen, Patientenvertretungen bzw. Patientenorganisationen, interessierte Ärzt*innen und interessierte Laien. Jeweils dienstags um 12.30 Uhr auf diesem YouTube-Kanal. Prof. Dr. Toni Cathomen referiert am 15.6. über "Neue Wege in der HIV-Gentherapie mittels Genom-Editierung". Weitere Informationen finden Sie hier.

Institut für Transfusionsmedizin und Gentherapie

Hugstetter Straße 55
79106 Freiburg

Telefon: 0761 270-34800
Telefax: 0761 270-37900

CRISPR/Cas9 – Einschneidende Revolution in der Gentechnik

Die Biologie erlebt zurzeit die größte Revolution seit 30 Jahren. Der Auslöser: die molekulare Schere CRIPSR/Cas. Mit ihr ist es möglich, einfach und effizient die genetische Information eines Organismus zu verändern. Das hat weitreichende Konsequenzen für unser aller Leben.
Herausgeber: Cathomen, Toni
und Puchta, Holger
Zur Verlagsinformation