Zu den Inhalten springen

Centrum für Chronische Immundefizienz - CCI

Immundefizienz erkennen - verstehen - behandeln

Das Centrum für Chronische Immundefizienz (CCI) des Universitätsklinikums Freiburg widmet sich der Diagnose und Behandlung von Immundefekten sowie der Erforschung des Immunsystems. Diese Aspekte spiegeln sich auch in unserer Vision wider:

Wir entschlüsseln das Immunsystem zum Nutzen des Menschen.

Das Besondere am CCI ist die Zusammenfassung von Expert*innen aus den Bereichen Immunologie, Infektionsimmunologie, Immunbiologie, Rheumatologie, Hämatologie, Zell- und Gentherapie unter einem Dach. Vom Säugling bis zum alten Menschen werden die Patient*innen in zwei spezialisierten Ambulanzen behandelt – der Kinder- und Erwachsenen-Ambulanz. Sie leiden an angeborenen oder erworbenen Immundefekten, häufigen Infekten, ungewöhnlichen Infektionen, unklaren Entzündungen, Autoimmunerkrankungen oder HIV-Erkrankungen. Unter dem Leitgedanken „Immundefizienz erkennen – verstehen – behandeln“ hilft das CCI Menschen, die an seltenen und teilweise lebensbedrohlichen Störungen des Immunsystems leiden. Es hat sich zur wichtigsten Anlaufstelle in Deutschland für Patient*innen mit Immunerkrankungen entwickelt.


Aktuelle Corona-Situation
Information für unsere Patient*innen zum Corona-Virus SARS-CoV2 (covid-19)


Liebe Patient*innen,

die steigende Zahl von Infektionen mit dem Corona-Virus SARS-CoV2 (covid-19) in Deutschland führt bei vielen Menschen zu Verunsicherungen. Die Medien sind voller Nachrichten, die nicht immer zu einer ernsthaften Einschätzung beitragen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen hier die aktuellen Informationen und Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie (API) zu SARS-CoV2 und COVID-19 zusammenfassen.

Weiterlesen

CCI Aktuell

Universitätsklinikum Freiburg: Eine Stunde Spitzenforschung | Prof. Dr. Stephan Ehl - Nutzen und Schaden durch das Immunsystem - eine heikle Balance

Nächster Online-Vortrag:

5. Mai 2021, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Stephan Ehl, Medizinischer Direktor des Centrums für Chronische Immundefizienz
Nutzen und Schaden durch das Immunsystem - eine heikle Balance

Spannende Einblicke in hochkarätige Forschung bietet die Vortragsreihe "Eine Stunde Spitzenforschung“. Die Themen reichen von Angststörungen über wegweisende Entwicklungen bei seltenen Erkrankungen bis hin zu neuesten Therapieansätzen bei Krebs.

Alle Referent*innen des Universitätsklinikums Freiburg und der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sind Mitglieder der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften. Die Leopoldina gilt als älteste dauerhaft existierende naturforschende Akademie der Welt.

Den Link zur Übertragung finden Sie kurz vor Veranstaltungsbeginn unter: https://www.uniklinik-freiburg.de/1hspitzenforschung.html

CCIntrawiki (für Mitarbeiter/innen)

Medizinischer Direktor

Prof. Dr. med. Stephan Ehl

Wissenschaftlicher Direktor

Prof. Dr. Toni Cathomen

Centrum für Chronische Immundefizienz

im Zentrum für Translationale Zellforschung
Breisacher Str. 115
79106 Freiburg

+49 (0)761 270-77550

Lageplan