Zu den Inhalten springen

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Therapieverlauf

Beginn  

Vorstellung in der Spezialsprechstunde für peritoneale Malginome durch Ihren Hausarzt oder Onkologen.

donnerstags von 13-16 Uhr

Hier findet ein ausführliches Vorgespräch mit Beratung statt.

1 Woche   Anschließend wird die notwendige Diagnostik durchgeführt.

Hierzu gehören unter anderem:

  • Labor
  • Gastroskopie und Koloskopie
  • CT oder MRT
  • ggf. PET
  • ggf. diagnostische Laparoskopie

Damit der Tumor operabel ist, müssen u.a. folgende Leitlinienkriterien erfüllt sein:

  • guter Allgemeinzustand
  • keine extraabdominellen Metastasen
  • max. 3 operable Lebermetastasen

 
2 - 3 Wochen   Ist der Tumor operabel, so erhalten Sie in der Regel innerhalb von 2 - 3 Wochen einen Operationstermin.

Die Operation erfolgt in Vollnarkose und offenem chirurgischen Vorgehen. Trotz aller diagnostischen Maßnahmen kann über die Operabilität und das genaue Ausmaß der Operation erst nach Eröffnen des Bauchraumes entschieden werden.

Es erfolgt eine sogenannte zytoreduktive Chirurgie, bei der alle sichtbaren Tumormanifestationen entfernt werden.

Aufgrund der Größe des Eingriffs kann die Operation 8 Stunden oder auch darüber hinaus dauern.
> 8 Stunden   Sind alle sichtbaren Tumorabsiedelungen entfernt, so schließt sich eine hypertherme intraoperative Chemotherapie (HIPEC) an. Hierbei zirkuliert eine überwärmte Chemotherapielösung mittels eines eigens hierfür konstruierten Hyperthermiegerät für 30 bis 60 Minuten im Bauchraum. Dadurch sollen auch die nicht sichtbaren Tumorzellen durch die Chemotherapie erfasst werden.

Am Ende der Operation sind im Idealfall keine Tumorabsiedelungen mehr sichtbar. Der Bauch wird wieder verschlossen.
2 - 3 Wochen   Im Anschluss an die Operation werden Sie die ersten Tage auf der Intensivstation überwacht und müssen insgesamt ca. 2-3 Wochen im Krankenhaus bleiben.

Neben regelmäßigen Kontrollen der Blutwerte finden Krankengymnastik sowie bei Bedarf eine Ernährungsberatung und psychologische Unterstützung statt. Alle Patienten werden in der interdisziplinären Tumorkonferenz vorgestellt und in Zusammenarbeit mit den Onkologen wird ggf. eine notwendige Nachbehandlung (Chemotherapie) geplant.
3 Wochen Auf Wunsch kann eine Rehabilitation beantragt werden.

In den ersten Jahren nach der Operation ist eine regelmäßige Nachsorge notwendig. Diese wird zumeist durch Ihren behandelnden Onkologen übernommen.

Spezialsprechstunde Peritoneale Malignome

Dr. med. Andrea Proneth
Oberärztin

PD Dr. med. Torben Glatz
Facharzt

donnerstags von 11 bis 16 Uhr
Ambulanz im Hauptgeschoss der Chirurgischen Klinik

Anmeldung:

Frau Jana Möhler
Telefon 0761 270-28731

jana.moehler@uniklinik-freiburg.de