Zu den Inhalten springen

Klinik für Innere Medizin IHämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation

Bösartige Bluterkrankungen

Zu der Klink für Innere Medizin I gehört das Kompetenzzentrums Leukämien und Präleukämien. Hier möchten wir Sie ausführlich über diese Krankheitsbilder informieren und Ihnen die Therapiemöglichkeiten der Leukämien und Präleukämien vorstellen. 

Das Hodgkin-Lymphom (ehemals Morbus Hodgkin oder Lymphgranulomatose genannt) gehört zu der großen Gruppe der malignen (bösartigen) Lymphome, mit sehr guten Heilungsaussichten. Dabei entarten Zellen des sogenannten lymphatischen Systems, welches eine zentrale Rolle in der Abwehr z.B. von Infektionen spielt.
Mehr zum Thema Hodgkin-Lymphom.

Als Non-Hodgkin-Lymphome (NHL) werden alle bösartigen Erkrankungen des lymphatischen Systems bezeichnet, die kein Hodgkin-Lymphom sind. Mit Hilfe von Klassifikationen lässt sich die Vielzahl der verschiedenen NHL in übersichtlichere Gruppen einteilen.
Mehr zum Thema Non-Hodgkin-Lymphome (NHL).

Was ist ein Multiples Myelom?

Beim Multiplen Myelom (Plasmozytom) liegt eine bösartige Entartung der Plasmazelle im Knochenmark vor, durch die Antikörper (Immunglobuline) oder auch nur Bruchstücke von Antikörpern, die Paraproteine genannt werden, produziert werden.
Mehr zum Thema Multiples Myelom.

Terminvereinbarung

Ansprechpartner

Frau B. Hartmann
Telefon+49 (0) 761 270-34050
Telefax+49 (0) 761 270-32060
barbara.hartmann@uniklinik-freiburg.de