Zu den Inhalten springen

Klinik für Plastische und Handchirurgie

Ohrchirurgie

Fehlformungen des Ohres treten bei etwa 0.76 – 2.35 auf 10000 Geburten in unterschiedlicher Ausprägung auf - vom einfachen abstehenden Ohr bis hin zum vollkommenen Fehlen des äußeren Ohres. Unter Umständen sind diese Fehlbildungen vergesellschaftet mit weiteren Fehlbildungen des Gesichtes (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten) oder der Extremitäten (z.B. Syndaktylien).

Univ.-Prof. Dr. G.B. Stark und Dr. V. Penna der Abteilung Plastische und Handchirurgie befassen sich mit der Korrektur dieser Fehlbildungen durch Neuformung des vorhandenen Knorpels bis hin zur Herstellung eines neuen Ohrknorpelgerüstes aus Rippenknorpel. Es ist empfehlenswert diese Operationen aus psychosozialen Gründen vor der Schulreife durchzuführen, jedoch sind Korrekturen auch zu jedem Zeitpunkt später und im Erwachsenenalter möglich.

Mehr Informationen finden Sie hier:

Spezialsprechstunde

Freitag 13.00 - 14.00 Uhr

Anmeldung: 0761 270 - 27790