Zu den Inhalten springen

Klinik für Neurologie und Neurophysiologie

Neuromuskuläre Ambulanz

In der neuromuskulären Spezialsprechstunde in Freiburg erfolgen Diagnostik, Therapie und Beratung von Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der Muskeln (Myopathien) und der peripheren Nerven (Neuropathien).

Untersuchung von Patienten mit Erkrankungen der peripheren Nerven und der Muskeln

In der Muskelsprechstunde werden Patienten untersucht mit Verdacht auf

  • Motoneuronerkrankungen wie z.B. die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • erbliche oder entzündliche Neuropathien
  • Myopathien
  • Muskelschwäche
  • entzündliche, metabolische oder erbliche Muskelerkrankungen

Die Neuromuskuläre Ambulanz ist als Spezialsprechstunde in die allgemeine neurologische Ambulanz der Uniklinik Freiburg integriert. In die Neuromuskuläre Ambulanz kommen sowohl die Patienten der neurologischen Klinik als auch von externen Ärzten zur Behandlung zugewiesene Patienten.

Diagnostik

In der Nerven- und Muskel-Ambulanz steht das gesamte Spektrum der neurophysiologischen und muskulären Diagnostik zur Verfügung:

  • Elektromyographie
  • Elektroneurographie
  • Muskelsonographie
  • Blutuntersuchung
  • genetische Diagnostik
  • Muskelbiopsie
  • Darüber hinaus erfolgt die physiotherapeutische Verlaufsdokumentation mittels eines für Muskelpatienten entwickelten, funktionell orientierten Statusbogens.

Ziel ist die optimale diagnostische Einschätzung der Neuropathie oder Myopathie und die Therapieempfehlung.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

In der interdisziplinären neuromuskulären Konferenz erfolgt monatlich die Besprechung der Muskelbiopsieergebnisse.

Anmeldung und Einweisung für Ärzte und Krankenhäuser

ALS-Spendenkonto

Universitätsklinikum Freiburg
Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
IBAN: DE04680501010015000150
BIC: FRSPDE66
Verwendungszweck:
ALS IB Challenge– 3411 710 200
(bitte unbedingt angeben)