Zu den Inhalten springen

Zentrum für Kinder- und JugendmedizinKinderklinik

Umfassende Diagnose

Allergologie

Der wichtigste diagnostische Baustein in der Abklärung von Allergie-Erkrankungen ist die präzise berichtete Geschichte der vermuteten allergischen Reaktionen. Allergien laufen in der Regel immer gleich ab. Typischerweise beginnt eine allergische Reaktion wie die Nahrungsmittel-Allergie ca. 30 Minuten nach dem Kontakt mit dem Auslöser. Nur äußerst selten dauert es länger als zwei Stunden vom Kontakt bis zur Reaktion (ausgenommen allergische Hautreaktionen wie Kontaktallergien und Ekzem). Wenn es gelingt, aus typischem Ablauf und typischem zeitlichen Zusammenhang ein Muster zu erkennen, ist der wichtige Einstieg in eine gute Allergie-Abklärung geschafft.

Es folgen Tests zur Sicherung der allergischen Sensibilisierung. Diese können als Haut-Test (sogenannter Pricktest) oder als Nachweis von spezifischen Allergieantikörpern im Blut (sogenannter IgE-Test) durchgeführt werden. Beide Testmethoden sind gleichwertig.

Wir bieten alle Untersuchungen in unserer Allergieambulanz an. Häufig hat allerdings Ihr Kinderarzt/Ihre Kinderärztin schon entsprechende Untersuchungen durchgeführt. Ist das der Fall, sollten Sie die Ergebnisse unbedingt mitbringen.

Manchmal ist eine sichere Aussage über Verträglichkeit oder Allergiegefahr erst durch eine kontrollierte Exposition mit dem vermuteten Auslöser möglich. Das heißt, die Patient*innen kommen bewusst mit möglichen Ursachen der Allergie in Berührung. Dafür ist eine stationäre Überwachung und eine sorgfältige Planung des Ablaufs nötig. Diese sogenannten Provokations-Untersuchungen finden auf unserer Station Moro statt.

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Postadresse: Mathildenstraße 1
Anfahrt: Heiliggeiststraße 1
D - 79106 Freiburg

Telefon:+49 (0)761 270 - 43000
Telefax:+49 (0)761 270 - 44490