Zu den Inhalten springen

Zentrum für Kinder- und JugendmedizinKinderklinik

Umfassende Diagnose

Nierenerkrankungen und Dialyse

Ultraschall der Nieren

Zu der Beurteilung der Nieren gehört bei fast allen Fragestellungen auch ein Nierenultraschall. In der nephrologischen Ambulanz werden daher täglich mit einem hochwertigen Ultraschallgerät viele Nierenuntersuchungen durchgeführt.  Ein häufiger Grund für einen Nierenultraschall sind zum Beispiel Nierenfehlbildungen, die bereits in der Schwangerschaft aufgefallen sind und nach Geburt neu beurteilt werden. Aber auch bei Niereninfektionen, Nierensteinen oder Nierenzysten ist der Nierenultraschall die erste Untersuchungsmethode.


Nierendoppler

Nierendoppleruntersuchungen zeigen die Durchblutung der Nieren. Das Blutflussmuster hilft bei der Beurteilung von Nierenschwellungen oder ungewöhnlichem Nierengewebe. Der häufigste Grund für eine Nierendoppleruntersuchung ist die Beurteilung der Nierenarterien bei der Abklärung eines arteriellen Bluthochdrucks. Ein erfahrener Untersucher kann hierbei Engstellen der Nierenarterien auffinden und damit eine behandelbare Ursache des Bluthochdrucks diagnostizieren.


Nierenbiopsie

Die Nierenbiopsie dient zur Gewinnung einer kleinen Menge von Nierengewebe zur weiteren Untersuchung. Durch diesen risikoarmen kleinen Eingriff kann häufig die definitive Diagnose einer Nierenerkrankung gestellt werden und zusätzlich das Ausmaß der Krankheit in der Niere abgeschätzt werden. Nierenbiopsien werden daher vor allem bei der Erstdiagnose einer Nierenerkrankung durchgeführt. Auch bei dem Verdacht der Abstoßung transplantierter Nieren sind Nierenbiopsien zur Bestätigung und Einschätzung der Abstoßungsreaktion notwendig. Die sichere Durchführung von Nierenbiopsien unter Ultraschallkontrolle ist eine wichtige und häufig eingesetzte Methode in der Kindernephrologie.


24h-Blutdruckmessung

Im Kindes- und Jugendalter ist der arterielle Bluthochdruck im Vergleich zum Erwachsenenalter seltener und auch schwieriger zu diagnostizieren. Der normale Blutdruck hängt vom Alter und der Größe ab und bei jungen Kindern sind zuverlässige Blutdruckmessungen schwierig. Daher ist beim Verdacht auf einen Bluthochdruck die ambulante 24h – Blutdruckmessung zur Einschätzung des Blutdrucks über einen längeren Zeitraum und auch nachts sehr wichtig. Hierzu wird von unserem Team eine altersgerechte Blutdruckmanschette am Oberarm angelegt und der Blutdruck zu Hause automatisch alle 20-30 min. gemessen und gespeichert. Mit dem Ergebnis lässt sich beurteilen, ob eine Behandlung gestartet werden sollte oder ob Kontrollen ohne Therapie ausreichen.


Uroflow

Die sogenannte Uroflow-Untersuchung zeichnet den Harnstrahl beim Wasserlassen auf und zeigt damit die Urinmenge, die Flussgeschwindigkeit, die Dauer und auch den Verlauf des Wasserlassens. Diese Untersuchung ist wichtig bei der Beurteilung der Blasenfunktion und der Harnröhre. Hiermit können Engstellen der Harnröhre oder auch eine dysfunktionale Nervensteuerung der Blasenentleerung festgestellt werden.

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Postadresse: Mathildenstraße 1
Anfahrt: Heiliggeiststraße 1
D - 79106 Freiburg

Telefon:+49 (0)761 270 - 43000
Telefax:+49 (0)761 270 - 44490