Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

UZAS-Freiburg

Universitäres Zentrum Autismus Spektrum – Freiburg

Projekte

  • Masterarbeit zur Evaluation eines Emotionserkennungstestverfahrens (visuell und akustisch) von Lena Kräling (Betreuung Thomas Fangmeier): Das Testverfahren soll die Möglichkeit bieten zu testen wie gut eine Person visuell, akustisch und in einer Kombination aus beidem Emotionen erkennen kann. Im Unterschied zu bereits bestehenden Verfahren spielt die Bearbeitungszeit eine wesentliche Rolle.
  • Entwicklung und Evaluation eines dynamischen Emotionserkennungstests (DECT) in Zusammenarbeit mit dem Animationsinstitut der Filmakademie Ludwigsburg (Ulrich Max Schaller, Volker Helzle, Simon Spielmann, Niels Zweiling und Reinhold Rauh)
  • Entwicklung und Evaluation eines dynamischen Theory of Mind Tests (AToM) zur Erfassung impliziter und expliziter Theory of Mind (Ulrich Max Schaller, Reinhold Rauh)
  • Weiterentwicklung und Evaluation des Sozialen Kompetenztrainings ToMTASS (Ulrich Max Schaller, Mirjam Paschke-Müller, Reinhold Rauh, Christian Fleischhaker und Monica Biscaldi-Schäfer)
  • Entwicklung und Evaluation des Elterntrainings FETAS (Bettina Brehm, Judith Schill, Monica Biscaldi-Schäfer, Ulrich Max Schaller und Reinhold Rauh)
  • Evaluation und Erweiterung der ambulanten Gruppentherapie FASTER (Andrea Lichtblau, Martina Radtke, Marion Pick, Thomas Fangmeier, Ludger Tebartz van Elst).
  • Stationäre Gruppentherapie bei ASS (Marion Pick, Klaas Winter, Ludger Tebartz van Elst)
  • Evaluation psychometrischer Screening-Verfahren (Thomas Fangmeier, Lars Hölzel, Ludger Tebartz van Elst)
  • Erstellung zusätzlicher Diagnostikinstrumente zur ASS-Abklärung im Erwachsenenalter (Andreas Riedel, Andrea Lichtblau, Marion Pick, Martina Radtke, Thomas Fangmeier, Heejung Suh, Lars Hölzel, Ludger Tebartz van Elst)
  • Erstellung zusätzlicher Diagnostikinstrumente zur ASS-Abklärung bei Kindern- und Jugendlichen (Reinhold Rauh, Monica Biscaldi-Schäfer, Ulrich Max Schaller)
  • Doktorarbeiten über Stabilität von diagnostischen Kriterien, Symptomverlauf, frühen Auffälligkeiten und Begleitsymptomen in katamnestischen Untersuchungen bei frühkindlichem Autismus, Asperger-Syndrom und Atypischem Autismus (Monica Biscaldi-Schäfer, Christian Fleischhaker, Reinhold Rauh, Sarah Heß, Julia Reusch, Christian Steinmetz)
  • Untersuchungen zur Entwicklung der Imitationsfähigkeit und Neuromotorik bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit hochfunktionalen ASS (Monica Biscaldi-Schäfer, Reinhold Rauh, Lisa Irion, Cora Müller, Nikolai Jung, Volker Mall).
  • Untersuchung zur Entwicklung exekutiver Funktionen (BMBF-Projekt) bei Kindern und Jugendlichen mit hochfunktionalen Autismus-Spektrum-Störungen im Vergleich zum Kindern mit ADHS und typischer Entwicklung mittels bildgebender Verfahren (fNIRS, fMRI, Eye-Tracking) und behavioraler neuropsychologischer Tests (Monica Biscaldi-Schäfer, Mirjam Paschke-Müller, Christoph Kaller, Ulrich Max Schaller, Reinhold Rauh)
  • Untersuchung der Intra-Subject-Variability (Intraindividuelle Variabilität der Reaktionszeiten während Konzentrationsaufgaben) bei ASS+/- und ADHS (Kristina Weißbrodt, Christoph Klein, Monica Biscaldi-Schäfer, Reinhold Rauh)
  • Untersuchung des Blickbewegungsverhaltens und der Psychophysiologie bei der Perzeption und Kategorisierung dynamischer fazialer Basisemotionen und sozialer Interaktionen auf der Grundlage nicht-photorealistischer, virtueller Darsteller (Ulrich Max Schaller, Monica Biscaldi-Schäfer, Reinhold Rauh) in Zusammenarbeit mit der Filmakademie Ludwigsburg (Diana Arellano, Volker Helzle) und dem Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft der Universität Konstanz (Oliver Deussen)
  • Endophänotyp-spezifische EEG-Untersuchungen zur Intra-Subject-Variability bei ASS +/- und ADHS (Christoph Klein, Monica Biscaldi-Schäfer, Reinhold Rauh)
  • Retrospektive Evaluation des psychosozialen Funktionsniveaus, der Komorbiditäten und der Symptomcluster von Erwachsenen mit ASS (Andreas Riedel, Constanze Schröck, Ludger Tebartz van Elst)
  • Untersuchungen der Sprachverarbeitung und der Sprachpragmatik bei Patienten mit ASS (Andreas Riedel, Verena Haser (Linguistik), Dieter Ebert, Ismene Hermann, Corinna Blum): Mit Hilfe computerbasierter Testverfahren werden Aspekte der Metaphernverarbeitung bei Menschen mit ASS erforscht; die Erkennung von metaphorischen Bedeutungen wird mit einem Metapherninterferenztest überprüft, das Verstehen von Bedeutungen wird mit Hilfe von picture-matching-tasks erfasst.
  • Konversationsanalyse bei Menschen mit ASS (Andreas Riedel, Verena Haser, in Planung): Mit Hilfe des gut standardisierten Instrumentes der Konversationsanalyse soll erfasst werden, ob verschiedenste „soziale Automatismen“ (z.B. Organisation des Sprecherwechsels, nonverbale Kommunikation, Steuerung des Blickkontaktes) bei Menschen mit ASS vorhanden sind oder fehlen oder in anderer Weise ablaufen als bei Kontrollpersonen.
  • Soziale Kognition bei Kindern und Jugendlichen mit hochfunktionalen ASS im Vergleich zu Kindern und Jugendlichen mit Essstörungen und typisch entwickelten Probanden. Eine Studie zu expliziter und impliziter Theory of Mind (Reinhold Rauh, Ulrich Max Schaller, Monica Biscaldi-Schäfer).
  • Strukturelle Bildgebung bei Autismusspektrum Erkrankungen: In diesem Projekt werden die möglichen Auffälligkeiten in unterschiedlichen Hirnregionen und deren Verbindungen erforscht. Hierzu werden Patienten und Probanden mittels Magnet Resonanz Tomographie (VBM, Freesurfer und DTI) untersucht und statistisch verglichen (Simon Maier, Evgeniy Perlov, Stefan Klöppel, Ludger Tebartz van Elst). Ähnliche Untersuchungen wurden auch bei Kindern im Rahmen des BMBF-Projekts durchgeführt (Monica Biscaldi-Schäfer, Mirjam Paschke-Müller, Christoph Kaller, Irina Mader, Ulrich Max Schaller, Reinhold Rauh).
  • Molekulare Bildgebung: In diesem Projekt werden die Konzentrationen der verschiedenen Metaboliten im Gehirn der erwachsenen Patienten und gesunden Probenden mittels Magnet Resonanz Spektroskopie (MRS) nicht invasiv und ohne Strahlenbelastung untersucht. Wir erwarten dadurch ein besseres Verständnis über die neurochemische Vorgänge bei Autismus (Evgeniy Perlov, Simon Maier, Ludger Tebartz van Elst).
  • GABA-Glutatamat-MRS bei Autismus: In diesem Projekt sollen mittels einer speziellen MRS-Technik die Unterschiede in den wichtigsten exzitatorischen und inhibitorischen Neurotransmittern untersucht werden (Evgeniy Perlov, Simon Maier, Thomas Lange, Jeff Snyder, Ludger Tebartz van Elst).
  • Glutathion-MRS bei Autismus: Nach den alternativen medizinischen Theorien soll das Autismus mit einem gestörten Haushalt der freien Radikalen im Gehirn einhergehen. Um dies zu überprüfen, wollen wir in diesem Projekt eine der wichtigsten Antioxidanzien im Gehirn – das Glutathion, mittels einer weiteren speziellen MRS Technik untersuchen (Evgeniy Perlov, Simon Maier, Simon Meyer, Ludger Tebartz van Elst).
  • EEG-Auffälligkeiten bei erwachsenen Patienten mit hochfunktionalen Autismus-Spektrum-Störungen: In diesem Projekt werden klinische EEG von Menschen mit ASS, ADHS und gesunden Kontrollen in Hinblick auf diskrete EEG-Pathologien klinisch und mithilfe einer „Independant Component analysis (ICA)“ ausgewertet (Max Fleck, Bernd Feige, Dirk Altenmüller, Susanne Bartels, Ludger Tebartz van Elst).

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Hauptstraße 5
79104 Freiburg

Information: 0761 270-65010


Aktuelle Weiterbildung

"Psychiatrie und Psychotherapie – aktuell" PPA-Symposium am 21. September 2019