Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Spezialsprechstunde für Autismus-Spektrum-Störungen (ASS)

im Erwachsenenalter

Psychologische Leitung Dr. rer. nat. Dipl.- Psych. Marion Pick
In der Spezialsprechstunde werden Personen mit Verdacht auf Autismus-Spektrum-Störungen diagnostisch untersucht.

Bitte beachten!

Aufgrund der hohen Nachfrage müssen wir unser Angebot zur Autismus-Diagnostik in folgender Weise einschränken:  

  1. Wir können nur Anfragen von Personen, die im Raum Südbaden wohnen, entgegennehmen.
  2. Die Anfrage zur Autismus-Diagnostik und die Zusendung von Fragebogen muss über eine/-n niedergelassene/-n Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie erfolgen.  

Der Überweisungsschein wird erst zum Sprechstundentermin benötigt. Bei Ausstellung zu einem früheren Zeitpunkt (wenn dieser nicht im gleichen Quartal wie der Sprechstundentermin liegt) verliert er seine Gültigkeit. Aufgrund der großen Nachfrage kann es zu Wartezeiten von mehreren Monaten kommen.  
Wir bitten um Ihr Verständnis.    

Sofern Sie nicht im Raum Südbaden wohnen finden Sie eine bundesweite Liste von Diagnostik- und Therapiezentren unter folgendem Link (zusammengestellt von Autismus Deutschland, zuletzt aufgerufen im April 2021).

  • Vor dem persönlichen Sprechstundentermin bitten wir Sie umfangreiche Fragebogen ausfüllen. Die Zusendung der Fragebogen von einem/einer niedergelassenen Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie veranlasst werden.
    • Der Facharzt/-ärztin oder der/die Patient/-in schickt per Post oder Fax das unterschriebene Einverständnis (Patient/-in; siehe Formular Seite 1) und die Anmeldung (Facharzt/-ärztin; siehe Formular Seite 2) an uns zurück. Damit erklärt sich der/die Patient/-in einverstanden, dass wir die Fragebogen an ihn verschicken dürfen. Das Einverständnis darf aus Datenschutzgründen NICHT per E-Mail an uns geschickt werden.
    • Der Facharzt/-ärztin kontaktiert die Autismus-Ambulanz telefonisch oder auf dem Postweg oder per Fax (siehe Formular Einverständnis Seite 2). Persönliche Daten dürfen grundsätzlich NICHT per E-Mail an uns gesandt werden.

  • Die von Ihnen ausgefüllten Fragebogen schicken Sie dann an uns zurück (beiliegender Umschlag mit Rückadresse).
    Bitte beachten Sie: Die Wartezeit läuft erst, wenn die ausgefüllten Fragebögen bei uns eingegangen sind!

  • Falls Sie eine Rückmeldung darüber möchten, dass die Fragebogen bei uns eingegangen sind, legen Sie bitte Ihren ausgefüllten Fragebogen eine frankierte und an Sie adressierte Postkarte bei. Diese Postkarte wird dann von uns an Sie zurück geschickt. .

  • Die Ergebnisse der Fragebogen werden Ihnen nicht vorab mitgeteilt, sie dienen als zusätzliche Informationen für Ihren Diagnostiktermin in der Sprechstunde.

  • Für den späteren Sprechstundentermin wird ein Überweisungsschein von dem/der Facharzt/-ärztin Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie benötigt (z.B. mit der Information "Abklärung Autismus-Spektrum-Störung"). Bitte den Überweisungsschein erst in dem Quartal, in dem Ihr Sprechstundentermin stattfindet, ausfüllen lassen, da er bei Datierung auf ein abgelaufenes Quartal seine Gültigkeit verliert.

Einverständnis für die Zusendung von Fragebogen zur Abklärung einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS)

Download

Zum persönlichen Sprechstundentermin liegen Ihre ausgewerteten Fragebogendaten vor. Die Diagnostik umfasst eine ausführliche Anamnese und Befunderhebung. Diese kann in der Dauer je nach benötigtem Aufwand variieren, bitte planen Sie großzügig Zeit ein (bis zu drei Stunden).

Wann immer möglich, werden Informationen zu Schwierigkeiten und dem Verhalten auch von Eltern/Angehörigen (v. a. aus der Kindheit) oder Partner/-innen erhoben. Alle Informationen, die Hinweise auf Schwierigkeiten und Besonderheiten insbesondere bei sozialen Interaktionen geben, können für eine gesicherte Diagnose notwendig sein. Hierzu gehören beispielsweise Videos von Kindergeburtstagen, Kinderfotos, schriftliche Einschätzungen von Lehrer/-innen über das Verhalten in der Schulzeit (Zeugnisse) sowie bereits bestehende Arztberichte aus der Kindheit und Jugendzeit oder Vorsorgeuntersuchungen, sog. U-Untersuchungen mit Informationen zu Schwierigkeiten bei der sozialen Kommunikation oder Interaktion.

Zu Beginn wird ein anamnestisches Interview geführt. Sofern ein Verdacht auf eine Autismus-Spektrum-Störung weiter besteht, eine Diagnose jedoch nicht zweifelsfrei gestellt werden kann, wird eine zusätzliche ausführliche psychologische Diagnostik empfohlen. Diese Diagnostik wird an einem anderen Termin durchgeführt (Dauer ca. 2,5 Stunden).

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Hochschulambulanz
Hauptstr. 5
79104 Freiburg

Nach Eingang der vollständig ausgefüllten Fragebogen per Post wird der/die Patient/-in auf die Warteliste gesetzt. Patient/-innen werden (Stand April 2021) ca. 6 Monate nach Eingang der Fragebogen postalisch zwecks Terminvereinbarung kontaktiert. In Abhängigkeit der Zahl der Anfragen kann die Wartezeit variieren. Der Diagnostik-Termin wird in der Regel mit einigen Wochen Vorlauf vergeben.

Fachärzte/-innen können Patient/-innen entweder telefonisch, auf dem Postweg oder per speziellem Fax (bitte ausschließlich die Faxnummer auf dem Formular für das Einverständnis verwenden!) direkt über die Ambulanz anmelden. Für die Zusendung der Fragebogen ist das schriftliche Einverständnis der Patient/-innen nötig, damit wir die Fragebogen verschicken können. Nutzen Sie dazu bitte folgendes Formular: Einverständnis für die Zusendung von Fragebogen zur Abklärung einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS).
Das ausgefüllte und unterschriebene Einverständnis schicken Sie bitte direkt an die Adresse , die sich auf dem Formular (Einverständnis) befindet oder an die Faxnummer auf dem Formular.

Telefon Ambulanz: 0761 270-65500
E-Mail: thomas.fangmeier@uniklinik-freiburg.de

Fragen, die nicht durch die Internetseite beantwortet werden, können an oben genannte E-Mail Adresse geschickt werden. Bitte beachten Sie: Per E-Mail keine Patient/-innendaten und –informationen schicken.

  • Prof. Dr. med. D. Ebert (Diagnostik)
  • Prof. Dr. med. L. Tebartz van Elst (Diagnostik)
  • Diplom Psychologe Dr. T. Fangmeier (Diagnostik, neuropsychologische Testung, ambulante Gruppe)
  • Diplom Psychologin Dr. M. Pick (Diagnostik, Beratung)
  • Diplom Psychologin Dr. M. Schlatterer (stationäre Gruppe)
  • M.Sc. Psychologin Susanne Vogel (Diagnostik)
  • Diplom Psychologin Katia Nanchen (Diagnostik)

Weitere Informationen über die Autismus-Spektrum-Störungen finden sie in der Infobroschüre:

Infobroschüre Autismus-Spektrum-Störungen

Download

Studie zur Wirksamkeit von Gruppentherapie und Online-Training bei Autismus-Spektrum-Störung
An sechs Kliniken in Deutschland (Freiburg, Mannheim, Tübingen, Essen, Berlin, Dresden) wird die Wirksamkeit der Freiburger autismus-spezifische Therapie bei Erwachsenen (FASTER) und des internetbasierten sozialen Trainings (SCOTT&EVA) untersucht.
... ausführliche Informationen zur FASTER/SCOTT Studie
... Flyer zur Studie
... zur FASTER/SCOTT-Begleitstudie