Zu den Inhalten springen

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Spezialambulanz für Angsterkrankungen

Leitung

Univ.-Prof. Dr. Dr. K. Domschke, M.A. (USA)
Dr. J. Angenendt, Ltd. Psychologe

Team

Dr. E. Reinhold, Oberärztin
Dr. M. Schiele, Psychologin

Angst

Angst ist eigentlich ein normales Gefühl und ein natürlicher Schutzmechanismus. Angstreaktionen schützen uns im Alltag vor Gefahren, indem sie uns schnell und zuverlässig warnen und gefährlichen Situationen mit Vorsicht begegnen lassen. Solche Angstreaktionen sind häufig begleitet von Herzklopfen, Unruhe, Atemnot und anderen Symptomen. Bei manchen Menschen treten Angstreaktionen allerdings in Situationen auf, in denen objektiv eigentlich keine Gefahr besteht. Ohne zu wissen, warum, entwickeln diese Menschen Ängste, die dazu führen können, dass der Alltag erheblich beeinträchtigt ist, dass die Arbeitsfähigkeit nachlässt und dass bestimmte Tätigkeiten zunehmend vermieden werden, wie z.B. das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Einkaufen. Angsterkrankungen, zu denen die Soziale Phobie, die Agoraphobie, die Spezifischen Phobien, die Panikstörung und die Generalisierte Angsterkrankung gehören, betreffen in Europa etwa 14% aller Menschen.

Behandlungskonzept

Angsterkrankungen sind gut behandelbar. Je rascher die Erkrankung erkannt und behandelt wird, desto geringer ist die Gefahr der Entwicklung chronischer Probleme und von Zusatzerkrankungen. Am Anfang steht in der Regel ein ausführliches Gespräch mit intensiver medizinischer, psychiatrischer und psychologischer Diagnostik. Dabei werden in Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Disziplinen am Universitätsklinikum Freiburg (z.B. Kardiologie, Neurologie) sorgfältig alle möglichen körperlichen Ursachen Ihrer Erkrankung ausgeschlossen (z.B. Blutuntersuchungen, EKG, ggf. EEG, Kernspintomographie).  

Entsprechend den aktuellen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) werden psychotherapeutische Verfahren und medikamentöse Optionen eingesetzt.  

Behandlungsschwerpunkte

  • Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie
  • Generalisierte Angststörung
  • Soziale Phobie
  • Angst und Depression gemischt

Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften und Forschungsverbünden

  • Gesellschaft für Angstforschung (GAF)
  • Anxiety Disorders Research Network (ADRN; EU-Netzwerkinitiative) des European College of Neuropsychopharmacology (ECNP)

Anmeldung und Information

Die Anmeldung erfolgt über den behandelnden Hausarzt oder Facharzt (Psychiater oder Neurologe) unter 0761 270-65500 (bei Erstvorstellungen bitte einen Überweisungsschein mitbringen).

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Hauptstraße 5
79104 Freiburg

Information: 0761 270-65010


Aktuelle Weiterbildung

"Psychiatrie und Psychotherapie – aktuell" PPA-Symposium am 21. September 2019