Zu den Inhalten springen

ReduRisk

Reduktion von pflegerelevanten Risiken älterer Patienten in und nach dem Akutkrankenhaus.

Individualisiertes Präventionsprogramm

Ältere Patienten zeigen oftmals einen hohen Grad an Gebrechlichkeit und leiden häufig an mehreren Erkrankungen. Bei diesen Patienten können Krankenhausaufenthalte mit einer Verschlechterung der Lebensqualität und der Selbständigkeit in Verbindung stehen.

Im ReduRisk-Projekt wird ein Screening bezüglich verschiedener möglicher Risikofaktoren bei älteren Menschen (funktioneller Abbau, Immobilität, Sturz, Delir, Rehospitalisierung, Polypharmazie) bereits kurz nach der stationären Aufnahme ins akute Krankenhaus durchgeführt. Daraufhin erhalten die Patienten ein individualisiertes Präventionsprogramm, welches bei Patienten mit Polypharmazie ein allgemeinmedizinisches Medikationskonsil beinhaltet.

Darüber hinaus analysieren wir am Institut für Allgemeinmedizin bei allen Patienten den Einfluss des Präventionsprogramms auf die Angemessenheit der Medikation.

ReduRisk ist ein Verbundprojekt des Universitätsklinikums Freiburg unter Leitung des Zentrums für Geriatrie und Gerontologie Freiburg (ZGGF), Universitätsklinikum Freiburg.

Förderer: Innovationsfonds
Laufzeit: 2021 - 2024

Projektleitung: Dr. Sebastian Voigt-Radloff (ZGGF)

Ansprechpartner am Institut für Allgemeinmedizin UKF:

Vitalii Minin
Facharzt für Allgemeinmedizin
vitalii.minin@uniklinik-freiburg.de
Telefon +49 (0) 761 270-72462

Ansprechpartner

Vitalii Minin
Facharzt für Allgemeinmedizin
vitalii.minin@uniklinik-freiburg.de
Telefon 0761 270-72492
Telefax 0761 270-72497

Institut für Allgemeinmedizin
Elsässer Str. 2m
79110 Freiburg

Telefon +49 (0) 761 270-72490
Telefax +49 (0) 761 270-72480